Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Wiedereröffnung der Alten Münze in Höchst
 

Auf und Zu

0

Frischer Wind in der Stube

Foto: Alte Münze Höchst
Foto: Alte Münze Höchst
In einer kleinen Gasse, mitten in der pittoresken Höchster Altstadt steht die Alte Münze. Die Weinstube war seit mehr als einem Jahr geschlossen. Jetzt starten die neuen Besitzer durch.
Seit Anfang der 1980er Jahre beglückt die Alte Münze Weinliebhaberinnen und Weinliebhaber mit allerhand kostbaren Reben. Die neuen Pächter Sonja Mähn und Anton Unnold haben die Räumlichkeiten komplett saniert und möchten Tradition und Moderne verbinden.

Das Paar setzt hauptsächlich auf junge Winzerinnen und Winzer aus ganz Deutschland, die mit ihrer ersten Kollektion frisch auf den Markt kommen. Da beide Weinwirtschaft in Geisenheim studiert haben, gehören manche der vorgestellten Wine Maker zu ihren ehemaligen Kommilitonen. Immer zehn offene Weine sollen zum Genießen bereitstehen. Dazu zählen unter anderem Flaschen aus Südafrika, Australien und Italien. „Ist einer aus, kommt ein neuer, wir wollen Abwechslung bieten“, erklärt Anton Unnold. In Zukunft sollen Weinseminare und Weinproben geboten werden. Außerdem kommen an verschiedenen Abenden Winzerinnen und Winzer in die Stube und stellen ihre Weine vor. Dazu sollen passende Speisen serviert werden. „An einem spanischen Abend gibt es dann zum Beispiel Tapas“, sagt Unnold.

Am 15.1. wird die Alte Münze feierlich eröffnet. Neben einer Auswahl an Weinen werden Flammkuchen und Fingerfood gereicht. Von 30 Plätzen im Lokal sind bereits 25 reserviert. Für Mittwoch werden keine weiteren Reservierungen angenommen. „Aufgrund der hohen Nachfragen haben wir uns dazu entschlossen die Feierlichkeiten zu verlängern“, erklärt Unnold. Es darf also auch am 16. und 17.1. gefeiert werden. Die namensgebende Münze gibt es tatsächlich, sie wurde im 18. Jahrhundert von Kölner Ratsmitgliedern nach einer Sitzung gegen ein Glas Wein eingetauscht.

Weinstube Alte Münze Höchst, Alt-Höchst 7, Mi–Sa ab 17 Uhr, Tel: 316641
 
9. Januar 2020, 14.55 Uhr
Mandana Bareh Foroush
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Auf und Zu
 
 
Neue Bar im Neckarvillen Boutique Hotel
0
French Bento fürs Bahnhofsviertel
Angeschlossen an das Restaurant Le Petit Royal im Ameron Neckarvillen Boutique Hotel hat nun die dazugehörige „French Bento Bar“ als Pop Up auf dem Jürgen-Ponto-Platz eröffnet. – Weiterlesen >>
Text: Tom Tizian / Foto: French Bento Bar
 
 
Neues Restaurant im Seehotel Niedernberg
0
Vitalküche bei Elies
Das "Dorf am See" bei Aschaffenburg hat die Corona-Zwangspause genutzt, und ein neues Restaurant-Konzept an den Start gebracht. Im Elies soll es gesunden und nachhaltigen Genuss geben. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Seehotel Niedernberg
 
 
Ein Frankfurter Klassiker verschwindet, ein anderer taucht wieder auf. Im März musste Martin Kofler sein La Cigale nach neun Jahren aufgeben. Nun hat an dieser Stelle das im Januar geschlossene Fujiwara wiedereröffnet. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
 
Zweiter Standort von Müllers auf der Rü
0
Nelson Müller eröffnet auf Burg Schwarzenstein
Auf Burg Schwarzenstein wurde bereits ein Nachfolger für Nils Henkel gefunden. Bereits am 10. Juni eröffnet Nelson Müller an einer der schönsten Terrassen des Rheingaus seine Brasserie „Müllers auf der Burg“. – Weiterlesen >>
Text: Jan Paul Stich / Foto: Mario Andreya
 
 
Die beiden Schwestern Jennifer und Nathalie Dienstbach geben ihr Bistrot in Wiesbaden auf. In Fünf Wochen wird geschlossen, danach soll ein exklusiver Liefer- und Abholservice folgen. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  122