Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Wiedereröffnung der Alten Münze in Höchst
 

Auf und Zu

0

Frischer Wind in der Stube

Foto: Alte Münze Höchst
Foto: Alte Münze Höchst
In einer kleinen Gasse, mitten in der pittoresken Höchster Altstadt steht die Alte Münze. Die Weinstube war seit mehr als einem Jahr geschlossen. Jetzt starten die neuen Besitzer durch.
Seit Anfang der 1980er Jahre beglückt die Alte Münze Weinliebhaberinnen und Weinliebhaber mit allerhand kostbaren Reben. Die neuen Pächter Sonja Mähn und Anton Unnold haben die Räumlichkeiten komplett saniert und möchten Tradition und Moderne verbinden.

Das Paar setzt hauptsächlich auf junge Winzerinnen und Winzer aus ganz Deutschland, die mit ihrer ersten Kollektion frisch auf den Markt kommen. Da beide Weinwirtschaft in Geisenheim studiert haben, gehören manche der vorgestellten Wine Maker zu ihren ehemaligen Kommilitonen. Immer zehn offene Weine sollen zum Genießen bereitstehen. Dazu zählen unter anderem Flaschen aus Südafrika, Australien und Italien. „Ist einer aus, kommt ein neuer, wir wollen Abwechslung bieten“, erklärt Anton Unnold. In Zukunft sollen Weinseminare und Weinproben geboten werden. Außerdem kommen an verschiedenen Abenden Winzerinnen und Winzer in die Stube und stellen ihre Weine vor. Dazu sollen passende Speisen serviert werden. „An einem spanischen Abend gibt es dann zum Beispiel Tapas“, sagt Unnold.

Am 15.1. wird die Alte Münze feierlich eröffnet. Neben einer Auswahl an Weinen werden Flammkuchen und Fingerfood gereicht. Von 30 Plätzen im Lokal sind bereits 25 reserviert. Für Mittwoch werden keine weiteren Reservierungen angenommen. „Aufgrund der hohen Nachfragen haben wir uns dazu entschlossen die Feierlichkeiten zu verlängern“, erklärt Unnold. Es darf also auch am 16. und 17.1. gefeiert werden. Die namensgebende Münze gibt es tatsächlich, sie wurde im 18. Jahrhundert von Kölner Ratsmitgliedern nach einer Sitzung gegen ein Glas Wein eingetauscht.

Weinstube Alte Münze Höchst, Alt-Höchst 7, Mi–Sa ab 17 Uhr, Tel: 316641
 
9. Januar 2020, 14.55 Uhr
Mandana Bareh Foroush
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Auf und Zu
 
 
Walhofs schließt, Don Juan zieht ein
0
Tapas für die Textorstraße
Über sechs Monate waren die Betreiber der spanischen Tapas Bar Don Juan auf der Suche nach einer neuen Location für ihr Restaurant. Nun sind sie in Sachsenhausen fündig geworden. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Walhofs
 
 
Vom Ostend auf die Kaiserstraße
0
Dicke Butz zieht ins Bahnhofsviertel
Das Restaurant Dicke Butz hat das Union-Gelände verlassen und ist ins Bahnhofsviertel gezogen. Das Craft-Beer- und Smoker-Konzept wechselt in die Kaiserstraße 53. – Weiterlesen >>
Text: red / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
Café Utopia im Großen Hirschgraben
0
Eggs Benedict vor Goethes Rosengarten
Zwischen Goethehaus sowie den kommenden Attraktionen Romantikmuseum und Volksbühne hat das Café Utopia eröffnet. Dort gibt es Frühstück und Lunch, lokale Traditionsküche sowie Kaffee und Kuchen. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Café Utopia
 
 
 
Gastronomischer Zuwachs für die Fressgass'
0
Pino Ficheras neues Baby
Das neue Konzept von Thai & Turf-Betreiber Pino Fichera steht in den Startlöchern. Im ehemaligen Garibaldi nahe der Fressgass' möchte er ab Ende Februar italo-amerikanische Fusionsküche bieten. – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
Jan Hoffmann übernimmt Villa Philippe
0
Der Hoffmann geht nach Kronberg
Bis Ende 2019 kochte Jan Hoffmann im Weingarten feine Küche. Nun zieht es den vegetarischen Sternekoch nach Kronberg. Gemeinsam mit Karl Martin Hohmann möchte er im März das „Hoffmann“ in der ehemaligen Villa Philippe eröffnen. – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: Jan Hoffmann
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  119