Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Wiedereröffnung der Alten Münze in Höchst
 

Auf und Zu

0

Frischer Wind in der Stube

Foto: Alte Münze Höchst
Foto: Alte Münze Höchst
In einer kleinen Gasse, mitten in der pittoresken Höchster Altstadt steht die Alte Münze. Die Weinstube war seit mehr als einem Jahr geschlossen. Jetzt starten die neuen Besitzer durch.
Seit Anfang der 1980er Jahre beglückt die Alte Münze Weinliebhaberinnen und Weinliebhaber mit allerhand kostbaren Reben. Die neuen Pächter Sonja Mähn und Anton Unnold haben die Räumlichkeiten komplett saniert und möchten Tradition und Moderne verbinden.

Das Paar setzt hauptsächlich auf junge Winzerinnen und Winzer aus ganz Deutschland, die mit ihrer ersten Kollektion frisch auf den Markt kommen. Da beide Weinwirtschaft in Geisenheim studiert haben, gehören manche der vorgestellten Wine Maker zu ihren ehemaligen Kommilitonen. Immer zehn offene Weine sollen zum Genießen bereitstehen. Dazu zählen unter anderem Flaschen aus Südafrika, Australien und Italien. „Ist einer aus, kommt ein neuer, wir wollen Abwechslung bieten“, erklärt Anton Unnold. In Zukunft sollen Weinseminare und Weinproben geboten werden. Außerdem kommen an verschiedenen Abenden Winzerinnen und Winzer in die Stube und stellen ihre Weine vor. Dazu sollen passende Speisen serviert werden. „An einem spanischen Abend gibt es dann zum Beispiel Tapas“, sagt Unnold.

Am 15.1. wird die Alte Münze feierlich eröffnet. Neben einer Auswahl an Weinen werden Flammkuchen und Fingerfood gereicht. Von 30 Plätzen im Lokal sind bereits 25 reserviert. Für Mittwoch werden keine weiteren Reservierungen angenommen. „Aufgrund der hohen Nachfragen haben wir uns dazu entschlossen die Feierlichkeiten zu verlängern“, erklärt Unnold. Es darf also auch am 16. und 17.1. gefeiert werden. Die namensgebende Münze gibt es tatsächlich, sie wurde im 18. Jahrhundert von Kölner Ratsmitgliedern nach einer Sitzung gegen ein Glas Wein eingetauscht.

Weinstube Alte Münze Höchst, Alt-Höchst 7, Mi–Sa ab 17 Uhr, Tel: 316641
 
9. Januar 2020, 14.55 Uhr
Mandana Bareh Foroush
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Auf und Zu
 
 
Crossover am Merianplatz
0
Tukans folgt auf La Cevi
Auf der Kantstraße im Nordend gibt es jetzt internationale Küche mit lateinamerikanischem Flair. Abends verwandelt sich der Laden in eine tropische Cocktailbar mit täglichen Öffnungszeiten. – Weiterlesen >>
Text: mad / Foto: Tukans
 
 
Zeit für Brot auf Expansionskurs
0
Süße Schnecken für Sachsenhausen
Die Bäckerei Zeit für Brot auf dem Oeder Weg zählt zu den beliebtesten Adressen, wenn es um Zimtschnecken in jeglichen Variationen geht. Im Frühjahr eröffnet nun eine zweite Filiale in Frankfurt und es soll nicht die letzte bleiben. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Zeit für Brot
 
 
Bar-Zuwachs im Bahnhofsviertel
0
Einen zwitschern im Yaldy?
Mit der Yaldy Bar bekommt die Frankfurter Szene ab Mitte März einen Neuzugang. Dahinter steckt ein bekanntes Gesicht aus der renommierten Kinly Bar – Barkeeper Michele Heinrich. – Weiterlesen >>
Text: Mandana Bareh Foroush / Foto: Michele Heinrich
 
 
 
Kulinarische Stadtentwicklung im Kaiserlei
0
The Traveler: Die Reise geht nach Offenbach
Am Dienstag den 10. Februar eröffnete im ehemaligen Honeywell-Gebäude in Offenbachs Kaiserlei das fünfte Leonardo Hotel der Region. Im hauseigenen Restaurant Traveler setzt Küchenchef Mario Rosenberger auf modern interpretierte Klassiker. – Weiterlesen >>
Text: Sebastian Schellhaas / Foto: srs
 
 
Kahuna Poké Bros. expandieren in die City
0
Bowls, Bowls, überall Bowls
Hawaiianischer Flair mitten in Frankfurt, das verspricht Kahuna Poké Bros. Das Konzept mit Strand-Ambiente und bunten Bowls kommt mit seiner dritten Frankfurter Filiale jetzt in die Innenstadt. – Weiterlesen >>
Text: Mandana Bareh Foroush / Foto: Kahuna Poké Bros.
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  121