Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Vegetarier aufgehorcht!
 
Auf und Zu
1
Südindische Küche in der Kaiserstraße
Die südindische Kette Saravanaa Bhavan hat eine Filiale im Bahnhofsviertel eröffnet und überzeugt mit authentischer vegetarischer und veganer Küche.
"Südindische Küche unterscheidet sich von der nordindischen wie die deutsche von der französischen", berichtet Kisoothanan Thesingurajh, der Besitzer des neuen Restaurants, das er zusammen mit Adhikari Narayan betreibt. Narayan gehört auch der Cocos Express im Bahnhofsviertel, der im aktuellen FRANKFURT GEHT AUS! auf Platz 1 der besten Lieferservice gelandet ist.

In Deutschland gäbe es fast nur nordindische Restaurants, die geschmacklich sehr von den Speisen auf der anderen Seite des Landes abweichen. Die südindische Küche ist zwar auch scharf, sagt Thesingurajh, aber es werden unterschiedliche Gewürze benutzt. Auf Curry, Ingwer und Knoblauch verzichtet man fast gänzlich. Im Saravanaa Bhavan werden ausschließlich vegetarische Gerichte serviert, mit großer Auswahl auch für Veganer. Das Restaurant ist ursprünglich eine Kette, die bereits in 14 Ländern, darunter in den USA, Malaysia, Frankreich, Thailand und Singapur gibt. Dennoch ist die Filiale in der Kaiserstraße autonom und kann die Karte nach Belieben anpassen.

Saravanaa Bhavan, Bahnhofsviertel, Kaiserstraße 66, Tel. 97693374, Mo-So 11-22.30 Uhr
21. August 2013
Isabella Caldart
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
 
Rikhy Ray am 28.8.2013, 15:40 Uhr:
Saravana Bhavan - the most authentic Indian foo in Germany, ever!
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Auf und Zu
 
 
Internationale Küche nahe VHS und EZB
0
Von Cocktails bis zur indischer Küche
East 28 – der Name ist Programm, denn das gleichnamige Lokal eröffnet am Samstag, den 28. Mai, seine Türen in der Ostendstraße 28. Dort wird neben Cocktails auch internationale Küche mit indischen, italienischen und deutschen Einflüssen angeboten. – Weiterlesen >>
Text: Katrin Börsch / Foto: Petra Bork / pixelio.de
 
 
Annouri bringt das Ba'Ghetto in die City
0
Rapper-Bocadillos nahe der Konsti
Der Rapper und Gastronom Hassan Annouri eröffnet am Montag sein neues Projekt in der Innenstadt: Im Ba'ghetto in der Schäfergasse gibt es belegtes Stangenbrot wie in Marrokko, wo es den spanischen Namen Bocadillo trägt. – Weiterlesen >>
Text: Katrin Börsch / Foto: Ba'Ghetto
 
 
Gelato am Walther-von-Cronberg-Platz
0
Eissalon Firenze setzt auf Eigenproduktion
Neues aus dem Hause Tom Bock: Zu den drei bestehenden Gastronomien am Walther-von-Cronberg-Platz gesellt sich nun der Eissalon Firenze, der auf traditionelle Eis-Herstellung und Klassiker setzt. – Weiterlesen >>
Text: hen / Foto: Eissalon Firenze
 
 
 
Neues aus dem Hause Gastrokinner vom Wilhelmsplatz: Unter der Leitung von Rachid El Machit und Markus Langkamm entsteht auf der Offenbacher Hafeninsel ein neues Restaurant, der Heimathafen. – Weiterlesen >>
Text: hen / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
Israelischer Kuchen in Bornheim
0
„Morcolade“ – Mordslecker
Seit Anfang Mai gibt es ein neues kleines Café unweit der Berger Straße. "Morcolade" heißt der Laden, in dem viele israelische Kaffee- und Kuchenspezialitäten angeboten werden. – Weiterlesen >>
Text: Katrin Börsch / Foto: Kajul Photography
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  74