Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Vegetarier aufgehorcht!
 
Auf und Zu
1
Südindische Küche in der Kaiserstraße
Die südindische Kette Saravanaa Bhavan hat eine Filiale im Bahnhofsviertel eröffnet und überzeugt mit authentischer vegetarischer und veganer Küche.
„Südindische Küche unterscheidet sich von der nordindischen wie die deutsche von der französischen“, berichtet Kisoothanan Thesingurajh, der Besitzer des neuen Restaurants, das er zusammen mit Adhikari Narayan betreibt. Narayan gehört auch der Cocos Express im Bahnhofsviertel, der im aktuellen FRANKFURT GEHT AUS! auf Platz 1 der besten Lieferservice gelandet ist.

In Deutschland gäbe es fast nur nordindische Restaurants, die geschmacklich sehr von den Speisen auf der anderen Seite des Landes abweichen. Die südindische Küche ist zwar auch scharf, sagt Thesingurajh, aber es werden unterschiedliche Gewürze benutzt. Auf Curry, Ingwer und Knoblauch verzichtet man fast gänzlich. Im Saravanaa Bhavan werden ausschließlich vegetarische Gerichte serviert, mit großer Auswahl auch für Veganer. Das Restaurant ist ursprünglich eine Kette, die bereits in 14 Ländern, darunter in den USA, Malaysia, Frankreich, Thailand und Singapur gibt. Dennoch ist die Filiale in der Kaiserstraße autonom und kann die Karte nach Belieben anpassen.

Saravanaa Bhavan, Bahnhofsviertel, Kaiserstraße 66, Tel. 97693374, Mo–So 11–22.30 Uhr
21. August 2013
Isabella Caldart
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
 
Rikhy Ray am 28.8.2013, 15:40 Uhr:
Saravana Bhavan - the most authentic Indian foo in Germany, ever!
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Auf und Zu
 
 
Weihnachtsenttäuschung im Palmengarten
1
Goose verlässt die Villa Leonhardi
Im Frühjahr hatte man sich noch auf drei Jahre verpflichtet, jetzt ziehen Gökhan Kaba und Patrik Bruch die Reißleine. Zum 23. Dezember verlässt Goose die Villa Leonhardi. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: vak
 
 
Geschäftsaufgabe nach Michelin-Stern
0
Lammershof schließt zum Jahreswechsel
Traurige Nachricht für den Odenwald: Nach einem überaus erfolgreichen Jahr, das zuletzt mit einem Michelin-Stern gekrönt wurde, schließt Manfred Schwarz schon wieder das beste Restaurant der Region. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Lammershof by Schwarz
 
 
Very international: Der gebürtige Russe Gleb Korschunov hat jüngst das Shaka-Burger im multikulturellen Gallus eröffnet. Sein Küchenchef Matthew Dedman ist Engländer und auf den Tisch kommt ein hawaiianischer Burger. – Weiterlesen >>
Text: kbö / Foto: Shaka Burger
 
 
 
In der ehemaligen Wallnuss auf der Wallstraße in Sachsenhausen betreiben Jules Möhrstädt und Kuros Rafii nun das Safran & Sauerkraut. Hier werden spannende Crossover-Gerichte aus Traditionellem und Exotischem aufgetischt. – Weiterlesen >>
Text: kbö / Foto: Safran und Sauerkraut
 
 
Nach über 40 Jahren schließt am 30. November die Naturbar. Das vegetarische Restaurant im Nordend war mit fleischloser Spaghetti-Bolognese und Pita das erste seiner Art. – Weiterlesen >>
Text: kat / Foto: Naturbar
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  80