Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Tradition mit modernem Twist
 

Auf und Zu

0

Feste Anlaufstelle: Der Handkäs’ Shop auf dem Markt im Hof

Foto: Handkäs’ Shop
Foto: Handkäs’ Shop
Nachdem der Handkäs’ Shop bisher nur auf Volksfesten verkaufte, gibt es jetzt einen permanenten Stand auf dem Markt im Hof. Was zuerst nur ein Startup zum Spaß war, stellt sich als erfolgreiches Konzept heraus.
Seit April bietet Kevin Bornath seine kreativen Handkäse-Variationen nun auch auf dem Markt im Hof an. Damit will er die Frankfurter überzeugen, dass Handkäs’ mit Musik mehr ist als nur eine von vielen hessischen Traditionen. Der angehende Lehrer begann 2013 mit dem Verkauf des Käses. „Eigentlich war das eine Schnapsidee und nur als Witz gedacht. Ich fand es schade, dass auf Volksfesten kein ordentlicher Handkäs’ mehr geboten wird.“, so Bornath. Gesagt, getan, fängt der 27-Jährige an, auf Volksfesten den Käse zu verkaufen. Im Angebot hat er verschiedene Kreationen, wie den Italiener mit rotem Balsamico, Tomaten und Basilikum oder den Schwede mit Preiselbeermarmelade.

Wichtig für die Herstellung und den Verkauf ist Bornath, dass der Käse „vegetarisch, nachhaltig und hessisch“ ist. Alle Zutaten stammen aus regionaler Herkunft, verkauft wird nur in ökologischem Einweggeschirr aus Zuckerfasern. Die ausgefallene Idee kommt beim Publikum gut an – Grund genug, einen festen Standort für Käsefreunde zu bieten. Dabei lässt Bornath seine Kreativität spielen und erfindet nicht nur immer wieder neue Kreationen des hessischen Käse, sondern geht einen Schritt weiter: Der Käse wird mit anderen Lebensmitteln kombiniert und ergibt Gerichte, wie die Handkäs’-Bratwurst. Zum Herbst hin wird es eine Variation mit Äpfeln geben.

Handkäs’ Shop, Markt im Hof, Wallstraße 9–13, jeden Samstag von 10–18 Uhr
6. August 2018
iyo
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Auf und Zu
 
 
Spanische Nascherei
0
Churros auf der Berger
In Spanien gibt es sie an jeder Ecke, in Deutschland bisher nur auf Volksfesten: Churros. Jetzt bringt Christian Barisic De Los Santos die spanische Süßigkeit auf die Berger Straße. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Photo by Oscar Nord on Unsplash
 
 
Die Äpplergalerie in Alt-Sachsenhausen hat seit Jahren geschlossen. Mit Jürgen Vieth, dem Betreiber der Apfelweinwirtschaft „Frau Rauscher“ hat sie nun einen neuen Besitzer gefunden. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Frank Reichenbach
 
 
Neueröffnung im MMK
0
Bäckerei meets Moderne Kunst
Nach häufigem Wechsel der Betreiber, standen die Räume im Eingangsbereich des Museums für Moderne Kunst nun längere Zeit leer. Doch es tut sich was und mit Denise Omurca, Milan Müller und Dennis Aukili werkeln dort drei bereits bekannte Gesichter. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: MMK
 
 
 
Traurige Nachrichten aus Bockenheim: Das Chalet 18 stellt zum 22. Dezember den Betrieb ein. Wer davor noch einmal dort essen möchte, muss sich beeilen, es gibt nur noch wenige Plätze. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Chalet 18
 
 
Leerstand in der Hauptwache
0
Che Vegara geht in den Widerstand
Nur wenige Wochen konnte das orientalische Restaurant in der B-Ebene der Frankfurter Hauptwache seine Türen öffnen. Nun musste Inhaber Mostafa Elhady schon wieder schließen – doch nicht freiwillig. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: Jan Stich
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  106