Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
The different Kebab eröffnet in der Hasengasse
 

Auf und Zu

0

Same same, but different

Foto: The different Kebab
Foto: The different Kebab
Seit Kurzem bereichert ein neuer Dönerladen die City – und der ist kein gewöhnlicher: Neben herkömmlichem Döner-Sandwich und veganen Alternativen gehen im The different Kebab auch Dönerbowls über den Tresen.
Das gute Wetter der letzten Tage scheint sich auch in einer Neubelebung der Frankfurter Gastroszene niederzuschlagen. Unweit der Zeil hat jetzt ein neuer Dönerimbiss eröffnet, der wegen seinem ungewöhnlichen Angebot auffällt: Hier stehen neben Döner-Klassikern und veganen Alternativen auch Dönerbowls auf der Karte! Letztere kann man sich individuell aus verschiedenen Zutaten wie Reis, Bulgur, Salat, gerilltem Gemüse, Halloumi-Käse, Falafel, Rind- oder Hähnchenfleisch zusammenstellen.

Das Besondere sind aber die – laut Inhaber – komplett hausgemachten Saucen: Zur klassischen Kräuter- und Knoblauchsauce gesellen sich auch Sesamsauce und drei vegane Alternativen (Hummus-, Avocado- und Habanerosauce). Was das Brot betrifft, hat man hier die Qual der Wahl zwischen Vollkorn- und Weizenbrot, „beide vegan und von regionalen Bäckereien“, wie der Inhaber versichert. Auch Süßmäuler kommen im The different Kebab auf ihre Kosten: Als Finale nach dem Döner gibt es türkisches Baklava mit Pistazien-Topping.

„Wir wollten unser Lieblingsgericht neu erfinden und auf ein modernes Level bringen“, erklärt der Inhaber das ungewöhnliche Konzept. Gerade durch die vielen individuellen Kombinationsmöglichkeiten der Gerichte versuche man, die unterschiedlichen Vorlieben der Gäste zu treffen. Seit Kurzem ist neben dem normalen To-go-Geschäft auch die Lieferung über die Plattform Wolt möglich.

The different Kebab, Hasengasse 13, City, Tel. 71160430, Mo-Sa 11-20 Uhr
 
23. Februar 2021, 13.19 Uhr
mad
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Auf und Zu
 
 
Aus nach 40 Jahren
0
Das Rotlint-Café schließt
Nach fast 40 Jahren schließt Arief Imanuwarta Anfang April das Traditionscafé und ehemalige Sponti-Bistro im Frankfurter Nordend. Wie es mit dem Lokal zukünftig weitergeht, ist noch ungewiss. – Weiterlesen >>
Text: srs / Foto: srs
 
 
Neueröffnung im Hauptbahnhof
0
Pommesmanufaktur an Gleis 18
Das Frittenwerk auf dem Bahnhofsvorplatz in der Kaiserstraße ist bekannt für ausgefallene Pommes-Kreationen. Keine 200 Meter entfernt, eröffnet nun in der Bahnhofshalle eine zweite Filiale des Düsseldorfer Familienbetriebs. – Weiterlesen >>
Text: srs / Foto: Frittenwerk
 
 
Neueröffnung Café Or’doñez in Sachsenhausen
0
Ein Stück Kolumbien in Frankfurt
Kolumbianischen Kaffee und Schmuck verkaufen Christian Meisel und seine Mutter Constanza in ihrem Concept Store Galeria Eldorado in Sachsenhausen. Jetzt haben sie in den Räumen in der Tiroler Straße das Café Or’doñez eröffnet. – Weiterlesen >>
Text: mad / Foto: Christian Meisel
 
 
 
Neustart im Jagdschloss Kranichstein
0
Pächter für das Hotel gefunden
Freunde des Hotels Jagdschloss Kranichstein können aufatmen: Hoteldirektor Stefan Stahl übernimmt den Betrieb – zunächst für eine Dauer von zehn Jahren. Der Neustart ist für den 1. Mai geplant. – Weiterlesen >>
Text: Margaux Adam / Foto: Stefan Stahl - Jagdschloss Kranichstein
 
 
Die erst im vergangenen September eröffnete Pizzeria und Aperitivobar La Rucola auf der Schweizer Straße in Sachsenhausen ist geschlossen. Ist das Konzept der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen? – Weiterlesen >>
Text: mad / Foto: red
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  124