Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Surf 'n Turf schließt, Krazy Kraken eröffnet
 

Auf und Zu

0

Mook macht Fisch

Foto: Mook Group
Foto: Mook Group
Frankfurts Gastronomie-Guru Christian Mook hat das Surf 'n Turf im Westend geschlossen und nun an gleicher Stelle The Krazy Kraken – ein Fine-Dining-Fischrestaurant – eröffnet.
„Wohin das Auge auch schweift, überall erblickt man ausschließlich glänzend weiße Oberflächen, strahlend helles Mobiliar und reflektierende Chromspiegel“, so beschreibt die Mook Group das Interieur ihres neuen Gastronomie-Babys The Krazy Kraken. Das Unternehmen um Christian Mook betreibt bereits Mon Amie Maxie, Franziska, Ivory Club, Zenzakan und das M-Steakhouse. Das neue Restaurant im Westend sei vollständig im Maison Blanche-Stil gehalten. Passend dazu ist das Service-Personal in Steward-Jacken mit goldenen Schulterstücken gekleidet, die an Schiffskapitäne erinnern.

Mit der Eröffnung von The Krazy Kraken hat Mook auch sang- und klanglos sein Steakrestaurant Surf 'n Turf zu Grabe getragen, die Karte wird allerdings weiterhin zwei Steaks anbieten. Der kulinarische Schwerpunkt von The Krazy Kraken liegt allerdings bei Seafood, dabei soll es sowohl klassische Fischgerichte als auch ausgefallene Kreationen geben. Ende Juni dieses Jahres sagte Christian Mook über sein neues Restaurant: „Das Konzept von The Krazy Kraken gibt es in der Form noch nicht in Frankfurt – wenn man hier Fisch essen möchte, geht man üblicherweise zum Italiener und bestellt ein Standardgericht wie Dorade“. Neben Ceviche, Seezunge Müllerin und Oktopus Carpaccio wird es im The Krazy Kraken auch Lobster Mac`n Cheese und Hamburger Pannfisch geben. „Selbstverständlich achten wir darauf, dass unsere Fische und Meeresfrüchte möglichst aus nachhaltiger Fischerei und seriösen Aquakulturen stammen.“, heißt es seitens der Mook Group. Zudem werden auf der Karte auch fischlose Alternativen angeboten.

Preislich bewege man sich bei den Hauptspeisen zwischen 19,90 und 29,90 Euro. Allerdings: „Absolute Luxusprodukte wie Languste, Seezunge und Kaviar müssen natürlich etwas teurer ausgepreist werden“. Dennoch werde man sicherlich wieder drastisch unter den international üblichen Preisen liegen, so die Mook Group.

The Krazy Kraken, Westend, Grüneburgweg 95, Tel. 722122, Mo–Sa 12–14.30 und 18–24 Uhr
 
17. September 2019
jwe
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Auf und Zu
 
 
Café-Nachwuchs in Sachsenhausen: Adele Momenti
0
Kleines Café ganz groß
Die kleinen Räumlichkeiten in der Schulstraße haben schon einiges erlebt und wurden vor ein paar Tagen ihrer vermutlich idealen Bestimmung zugeführt – im Adele Momenti gibt’s jetzt Kaffee und süße Leckereien. – Weiterlesen >>
Text: bf / Foto: Alexander Hardy
 
 
Sachsenhausens kulinarische Meile verzeichnet ein Restaurant weniger. Das Schweizer’s hat klammheimlich den Betrieb eingestellt. Lag es an der großen Konkurrenz? – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: sie
 
 
Eating at Maples eröffnet
0
Ein Genusskonzept mit Transparenz
Transparent, nachhaltig und saisonal – das ist das Motto von Eric und Andrea Reinemann. Im November eröffnen sie ihr erstes gemeinsames Projekt und setzen dabei auf gesundes Essen zum Mitnehmen. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: Eric Reinemann
 
 
 
Lunch-Restaurant Chez Marie
0
Sechs Küchen aus einer Küche
Das neue Restaurant im Marienturm möchte zur Mittagspause die unterschiedlichsten Küchen zusammenbringen. An mehreren Countern gibt es italienische, indische und asiatische Spezialitäten – mehr soll folgen. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Food Affairs
 
 
Geisenheim ist um eine gastronomische Einrichtung reicher: Das Limewood Steakhouse eröffnete diesen Sommer am Lindenplatz. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Peter Krausgrill
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  116