Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Stop, halt, stehen bleiben!
 

Auf und Zu

0

Für zwischendurch: Café Frankfurter Pause

Wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich woanders eine Neue – nach diesem Prinzip entstand nach dem Ende des Currywurst-Imbisses Culux im Oeder Weg das Konzept der Frankfurter Pause am Rossmarkt.
In der schnelllebigen und hektischen Zeit kommen Pausen oftmals einfach zu kurz. Besonders in Frankfurt sieht man viele Banker hin und her hetzen, die keine Zeit für eine ausgiebige Pause haben. Und an diesem Punkt setzt die Frankfurter Pause an: Einen schnellen Kaffee, einen kleinen Snack to go oder für alle, die doch etwas mehr Zeit mitbringen: eine große Terrasse mit mehr als 60 Sitzplätzen im Außenbereich.

„Jeder ist willkommen, der Wert auf Qualität und Nachhaltigkeit legt – bei uns kann man seine Mittagspause verbringen oder einen Zwischenstopp während eines Shopping-Marathons einlegen“, erzählt Besitzer Frank Fröhlich, der ehemalige Inhaber der Currywurstbude Culux im Oeder Weg. Nachdem er dieser ein Ende setzte, arbeitete er mit der bekannten Bio-Bäckerei Zeit für Brot an einem neuen Konzept und eröffnete nun die Frankfurter Pause, in der er die Bachwaren der Bio-Bäckerei vertreibt. Ein besonderes Highlight im Sortiment sind die Schnecken. Von Schoko- über Kirsch-Marzipan bis hin zur Rhabarber-Schnecke – ab 2,50 € kann man sich hier wirklich seine Pause versüßen. Aber auch frisch belegte Brote gibt es in der Frankfurter Pause. Fenchelsalami, Bergkäse oder Tofu sind nur eine Auswahl an verschiedenen Sandwiches, die entweder mit Fleisch, vegetarisch oder vegan belegt sind.

Frankfurter Pause, Innenstadt, Rossmarkt 10, Mo–Fr 8–19, Sa 10–18 Uhr, So Ruhetag
 
20. Mai 2014, 09.49 Uhr
Miriam Kertsch
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Auf und Zu
 
 
Neueröffnung am Merianplatz
0
Tukans flog aus, Swaad zieht ein
An der Berger Straße hat sich kulinarisch wieder etwas getan. Seit Anfang September findet man am Merianplatz statt lateinamerikanischer Gerichte des Tukans nun die indische Küche des neu eröffneten Restaurants Swaad. – Weiterlesen >>
Text: Anna-Lena Eickermann / Foto: srs
 
 
Nach langem Umbau eröffnet im ehemaligen Kleinen Café Schneider nun das Schopenhauer. Ab sofort gibt es hauseigene Kaffeekreationen, backfrische Kuchen, feine Tapas und ausgewählte Weine im hellen Ecklokal mit Sonnenterrasse. – Weiterlesen >>
Text: Sebastian Schellhaas / Foto: Sebastian Schellhaas
 
 
Wiedereröffnung Vereinslokal am Schwedlersee
0
Sunny scheint am Schwedlersee
Endlich gibt es wieder ein Lokal am Schwedlersee im Ostend. Seit Freitag hat das neue Restaurant am Vereinsgelände des EFSC geöffnet. – Weiterlesen >>
Text: tti / Foto: scn pressebüro
 
 
 
Neue Bar im Neckarvillen Boutique Hotel
0
French Bento fürs Bahnhofsviertel
Angeschlossen an das Restaurant Le Petit Royal im Ameron Neckarvillen Boutique Hotel hat nun die dazugehörige „French Bento Bar“ als Pop Up auf dem Jürgen-Ponto-Platz eröffnet. – Weiterlesen >>
Text: Tom Tizian / Foto: French Bento Bar
 
 
Neues Restaurant im Seehotel Niedernberg
0
Vitalküche bei Elies
Das "Dorf am See" bei Aschaffenburg hat die Corona-Zwangspause genutzt, und ein neues Restaurant-Konzept an den Start gebracht. Im Elies soll es gesunden und nachhaltigen Genuss geben. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Seehotel Niedernberg
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  122