Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Schließung in Bockenheim
 

Auf und Zu

0

Chalet 18 weicht einem neuen Restaurant

Foto: Chalet 18
Foto: Chalet 18
Traurige Nachrichten aus Bockenheim: Das Chalet 18 stellt zum 22. Dezember den Betrieb ein. Wer davor noch einmal dort essen möchte, muss sich beeilen, es gibt nur noch wenige Plätze.
„Unsere Küche ist französisch basiert und asiatisch inspiriert“ – was heute schon fast der gängige Fine-Dining-Standard ist, gilt im kleinen Chalet 18 schon lange. Das Nobel-Restaurant mit gerade mal 18 Plätzen gehört zu den kleinsten der guten Adressen Frankfurts. Jetzt schließen die beiden Betreiber Christian und Valerie Poulter das Restaurant, und wie es klingt mit einem weinenden und einem lachenden Auge. „Wir haben ein sehr gutes Angebot bekommen“, verrät Valerie Poulter und meint damit wohl, dass jemand die Gastronomen gut dafür bezahlt, dass sie den Platz räumen. Wer zahlt, mag Poulter nicht verraten, aber es soll wohl eine neue Gastronomie folgen. Bockenheim muss also nicht hungern.

Aber beeilen muss Bockenheim sich, wenn es noch ein letztes Mal im Chalet 18 essen möchte, denn in weniger als drei Wochen ist Schluss. Die aktuelle, und letzte, Speisekarte bietet lackierten Lachs an gegrilltem Frühlingslauch, klassisch confierte Keule von der Freilandgans mit Maronen, Rotkohl und Klößen, einen Rehrücken an wildem Brokkoli mit Kartoffelcreme und ein Filet vom US Prime Beef mit Pommes Pont Neuf. Ob man danach nochmal bei den Poulters Gast sein kann, ist unklar. „Wir bleiben in der Stadt, haben aber erst einmal nichts neues geplant“, verrät Valerie Poulter.

Chalet 18, Bockenheim, Grempstraße 18, Mi–Sa 19–23 & So 12–15 Uhr, Tel. 702814
7. Dezember 2018
jps
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Auf und Zu
 
 
Spanische Nascherei
0
Churros auf der Berger
In Spanien gibt es sie an jeder Ecke, in Deutschland bisher nur auf Volksfesten: Churros. Jetzt bringt Christian Barisic De Los Santos die spanische Süßigkeit auf die Berger Straße. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Photo by Oscar Nord on Unsplash
 
 
Die Äpplergalerie in Alt-Sachsenhausen hat seit Jahren geschlossen. Mit Jürgen Vieth, dem Betreiber der Apfelweinwirtschaft „Frau Rauscher“ hat sie nun einen neuen Besitzer gefunden. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Frank Reichenbach
 
 
Neueröffnung im MMK
0
Bäckerei meets Moderne Kunst
Nach häufigem Wechsel der Betreiber, standen die Räume im Eingangsbereich des Museums für Moderne Kunst nun längere Zeit leer. Doch es tut sich was und mit Denise Omurca, Milan Müller und Dennis Aukili werkeln dort drei bereits bekannte Gesichter. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: MMK
 
 
 
Leerstand in der Hauptwache
0
Che Vegara geht in den Widerstand
Nur wenige Wochen konnte das orientalische Restaurant in der B-Ebene der Frankfurter Hauptwache seine Türen öffnen. Nun musste Inhaber Mostafa Elhady schon wieder schließen – doch nicht freiwillig. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: Jan Stich
 
 
Das Atelierfrankfurt ist nicht bloß Kunst- und Kulturzentrum, künftig kann hier auch eine Eventfläche angemietet werden. Das Besondere: Die Galerie im AF ist gleichzeitig Ausstellung und Veranstaltungsort. – Weiterlesen >>
Text: Katrin Börsch / Foto: Katrin Börsch
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  106