Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Salon 3SEIN in Mainz
 

Auf und Zu

0

Die dritte Schön-Gastronomie

Foto: Roman Knie
Foto: Roman Knie
Am 8. April haben Norbert Schön und seine Partnerin Maribel Arnau das Bermudadreieck der Bar- und Clubszene in Mainz vervollständigt: Nach Schon Schön und Café Blumen eröffnete nun der Salon 3SEIN im Stil der 20er Jahre.
Für den Umbau des ehemaligen Kopiergeschäfts zu einer Bar war ursprünglich ein halbes Jahr angesetzt. Daraus wurden zwei Jahre. „Wir dachten uns dann, dass man auch noch viel mehr aus dem Laden machen könnte“, sagt Betreiber Norbert Schön. Gemeinsam mit seiner Partnerin Maribel Arnau gestaltete er den Salon 3SEIN in einem puristischen Stil mit Holzhockern, kleinen Goldelementen an der Decke und der langen Bar. Eine mit Papageien bedruckte Tapete, sowie einige Palmen bringen Bewegung in das Interieur. Der 170 Quadratmeter große Laden soll an die 20er Jahre und Bauhaus erinnern, blickt man von außen hinein, erinnert er ein bisschen an das Ölgemälde „Nacht an der Bar“ von Edward Hopper.





Der Salon 3SEIN hat von morgens um 9 Uhr bis 2 Uhr in der Nacht geöffnet, dementsprechend wird Frühstück, Mittagessen und Abendessen angeboten. „Tapas sind gesellig, man kann mit seinen Freunden tauschen und es sitzt nicht einfach jeder vor seinem eigenen Teller.“, sagt Schön. Neben Kartoffel-Tortilla, Knoblauch-Garnelen und weiteren spanischen Tapas, Kuchen und wechselnden Suppen bieten Schön und Arnau auch Gourmet-Fischkonserven an. Zudem gibt es hausgemachte Limonade und Eistee, sowie Kaffeespezialitäten, Cocktails mit Wermut und eine große Auswahl an Weinen aus Rheinhessen. Mit dem Konzept des Salon 3SEIN soll sich jedermann angesprochen fühlen. Egal, aus welcher Altersgruppe und Gesellschaftsschicht. „Wir wollten etwas Grenzenloses schaffen.“, so der Betreiber. Jeden Donnerstag findet von 22 bis 1 Uhr ein Piano-Abend statt, bei dem ein Student der Musikhochschule Mainz jazzige und klassische Klaviermusik spielt. Weitere Veranstaltungen sollen folgen, so Schön.

Seit 2010 betreibt Schön im gleichen Gebäude an der Großen Bleiche 60-62 den Club Schon Schön. Dort findet montags regelmäßig ein kostenloser Jazzabend mit Live-Musik statt. Die übrige Woche ist zudem meist gefüllt mit Konzerten von Newcomern und bekannten Acts aus den unterschiedlichsten Genres. Bei Konzerten von Newcomern ist der Eintritt frei, eine Gage, sowie eine Übernachtungsmöglichkeit bekommen die Musiker von Schön gestellt. Insgesamt finden im Jahr rund 150 Konzerte statt, die durch fast täglich stattfindende Partys finanziert werden. „Die Förderung von Newcomern ist uns eine Herzensangelegenheit. Das Booking-Team besteht zum Großteil aus Musikern, die wissen wie es ist, auf Tour zu sein“. Für ihr Engagement erhielten Schön und sein Team den APPLAUS Preis der Bundesregierung für kulturell herausragendes Konzertprogramm. Direkt daneben befindet sich das Café Blumen, das die Party- und Konzert-Besucher bis in die Morgenstunden mit Kaffee und Kuchen versorgt.

Salon 3SEIN, Mainz, Große Bleiche 60-62, Tel. 06131/3807875, Mo–Do 9–2 Uhr, Fr und Sa 9–3 Uhr, So 9–1 Uhr
2. Mai 2019
jwe
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Auf und Zu
 
 
Die Fromagerie erröffnet im Nordend
0
Die Zeit ist reif für Käse
Die Fromagerie im Nordend ist mehr als ein Käse-Laden: Der Betreiber möchte nicht nur original französische Käsesorten verkaufen, sondern auch ein Lebensgefühl vermitteln. – Weiterlesen >>
Text: sik / Foto: Fromagerie
 
 
Neuer Küchenchef im Kempinski
0
Das Levante macht wieder auf
Es tut sich einiges im Kempinski Gravenbruch: Ein alter Bekannter kehrt als Restaurantleiter zurück, Levante bietet jetzt eine orientalische Tea Time und der neue Restaurantleiter spricht fünf Sprachen. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Kempinski Hotel Frankfurt / Alexander Jungmann
 
 
Humberto in Mainz hat geschlossen
0
Gourmetfleisch im Alten Postlager
Seit Ostersonntag hat das Humberto in der Holzhofstraße in Mainz geschlossen, sieben Jahre lang war es Anlaufstelle für Steakliebhaber. Der Betreiber hat nun mit dem Edelbeef-Bistro einen Nachfolger im kleinen Format im Alten Postlager eröffnet. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Edelbeef Fleischboutique
 
 
 
Frankfurts erster Gaming Pub eröffnet
0
Guinness trifft Gaming
Ob Monopoly oder Minecraft, Carcassonne oder Call of Duty – Gesellschaftsspiele und Gaming erfreuen sich großer Beliebtheit. Ab Juni soll in Frankfurts erstem Gaming-Pub ein zweites Wohnzimmer für Spieleabende geschaffen werden. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: Marvin Seifert
 
 
Babam im Bahnhofsviertel
0
Persisch essen in urbanem Ambiente
Persische Restaurants sind für ihr extravagantes Ambiente bekannt. Mit seinem neuen Restaurant Babam möchte Inhaber Ali Haghighat Gou zeigen, dass persisches Dinieren auch zwanglos und entspannt funktionieren kann. – Weiterlesen >>
Text: sik / Foto: sik
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  112