Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Pop Up, Pop Zu
 

Auf und Zu

0

Showmanship schließt

Foto: bureau n
Foto: bureau n
Nach eineinhalb Jahren öffnet das Showmanship seine Türen heute Abend zum letzten Mal. In der Pop-Up-Weinbar der Ardinast-Brüder trafen sich Szene-Gänger und Naturweinfreunde.
Im Herzen von Alt-Sachsenhausen hatten die Brüder James und David Ardinast (Chez Ima, Stanley Diamond, Maxie Eisen) gemeinsam mit der Lindenberg-Gruppe 2016 eine außergewöhnliche Weinbar eröffnet. Hinter der Fassade eines mittelalterlichen Hauses in der Paradiesgasse verbirgt sich eine komplett in hellrosa gehaltene Bar, über deren Tresen spezielle Naturweine wanderten. Die Brüder Ardinast haben sich vom märchenhaften Charme inspirieren lassen und die amerikanische Show-Legende Liberace zum inoffiziellen Paten ihrer Bar gemacht. Dessen Spitzname war Showmanship, sein Markenzeichen die effektvolle Kombination von Klassik, Liszt und Lüster, mit kitschigem Las Vegas-Pomp.

Doch die Laufzeit der Bar, die von Anfang an als Pop-Up-Location – und damit als zeitlich limitiertes Projekt – geplant war, feiert heute Abend Abschied. Auf Facebook heißt es: „Nach über eineinhalb Jahren im Auftrag der Naturweine, schenkt das Showmanship am 25.01.2018 das letzte Mal seine besonderen Tropfen aus. […] Feiert gemeinsam mit der IMA Clique und der Libertine Lindenberg Crew einen gebührenden letzten Abend und lasst uns noch mal tief ins Naturweinglas schauen.“ Die Räumlichkeiten sollen aber weiterhin als Eventlocation nutzbar sein.

Showmanship Winebar Closing, Alt-Sachsenhausen, Paradiesgasse 17, 25. Januar, ab 19 Uhr
25. Januar 2018
kab
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Auf und Zu
 
 
Ein Frankfurter Original schließt
0
Senfgalerie hat dicht gemacht
Die Frankfurter Senfgalerie musste nach zehn Jahren schließen. Über die genauen Gründe ist bisher nichts bekannt. Betreiberin Ingrid Sels möchte ihren Laden aber an einem anderen Standort weiterführen. – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
Und noch ein Burgerladen …
2
Bens Burger in Ardi Goldmans Style Store
Nach zweieinhalb Jahren Leerstand ist Bens Burger in den „The Other Side“ Store von Ardi Goldman eingezogen. Ob die Burger hier mit dem durchgestylten Interieur mithalten können, weiß unsere Testerin. – Weiterlesen >>
Text: Elie Weinberg / Foto: Bens Burger
 
 
Am 1. Mai hat in Sachenhausen ein neuer Italiener eröffnet. Im ehemaligen Atelier Wilma befindet sich nun das Falcone & Borsellino. Angeboten werden Pizzen aus Elektro-Öfen, die in 90 Sekunden fertig sind. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Falcone & Borsellino
 
 
 
Keine Bio-Burger mehr auf der Berger Straße
3
Wiesenlust hat dicht gemacht
Zum ersten Mai hin wurde das Burger-Lokal Wiesenlust auf der Berger Straße geschlossen. Die Gründe dafür seien, laut Betreiber Thorsten Wildhagen, hohe Mieten, Fluktuation und ausbleibende Kundschaft. – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: Thorsten Wildhagen
 
 
Oosten-Wirt Thomas Klüber hat zusammen mit Eventmanager Bernardo Bernard (Foto) sein neuestes Projekt an den Start gebracht: Gestern eröffnete das Gastroschiff Freigut am Eisernen Steg mit einer Apéros Frenchies Party. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Bernd Kammerer
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  99