Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Plants & Cakes im Oeder Weg
 

Auf und Zu

0

Roher Kuchen und kaltgepresste Säfte

Foto: Plants & Cakes
Foto: Plants & Cakes
Pflanzen und Kuchen, oder besser gesagt: Kuchen aus Pflanzen, gibt es ab dem 20. April im Oeder Weg. Sibel Bakanhan und Angela Lederer sind Freundinnen und Geschäftspartnerinnen. Zusammen eröffnen sie ihren ersten Laden.
„20 Quadratmeter Ladenfläche haben Angela und ich zur Verfügung, aus denen wir das Beste machen wollen“ sagt Sibel Bakanhan. Die beiden Freundinnen werden am 20. April das Take-Away-Café Plants & Cakes im Oeder Weg eröffnen und haben jetzt schon eine kleine Fan-Base: Auf ihrer gleichnamigen Instagramseite haben die beiden bereits knapp 1800 Follower. Grund dafür sind wahrscheinlich die appetitlichen Fotografien der Raw Cake Kreationen, die sie auf der Plattform teilen. „Wir wollen einen Laden eröffnen, der sowohl Take-Away Store ist, als auch Café und Rückzugsort“, erklärt Bakanhan. Die Räumlichkeit biete nicht allzu viel Platz für Zweiteres, aber für eine Sitzecke am Schaufenster mit drei Rundtischen solle es reichen. Zudem werde man Bänke und Stehtische im Außenbereich aufstellen, die Platz für bis zu zehn Gäste bieten.

Die Auswahl an Raw Cakes ist groß: Rawcher-Haselnuss-Schoko-Torte, White-Chocolate Torten bestehend aus Kakaobutter, bis hin zu klassischen Schokoladentorten. Als Basis der meisten Kuchen und Torten verwende man fermentierte Cashewnüsse. Zudem komme auch Kakaobutter sowie Kokosöl oft zum Einsatz. Auf raffinierten Zucker verzichte man komplett und verwende stattdessen Datteln oder Reissirup. Hauptsache raw, unverarbeitet und pflanzlich. Außerdem werde man verschiedene Nice Creams (Eiscreme aus Bananen) und Açaí Bowls in das Menü aufnehmen. Bei den Getränken gibt es ebenfalls Auswahl: diverse Säfte und Smoothies, die allesamt kaltgepresst sind, so dass die Vitamine, die dem Obst und Gemüse zu Grunde liegen, nicht verloren gehen. Zudem wolle man qualitativ hochwertigen Kaffee anbieten. Dafür kommen die Bohnen der Frankfurter Rösterei Hoppenworth & Ploch zum Einsatz. „Für Cappuccino oder Latte Macchiato verwenden wir eine spezielle Hafermilch, die sich besonders gut aufschäumen lässt und somit authentischen Geschmack und Konsistenz bietet“, sagt die Geschäftsführerin des Cafés. Sie wollen unter anderem verschiedene Lunchboxen anbieten, die je nach Saison variieren und mit regionalen Lebensmitteln zubereitet werden.

„Vegan ist nicht automatisch gesund“, betont Sibel Bakanhan im Gespräch. Eine monotone Ernährung bestehend aus Pommes Frites mit Tomatenketchup, falle ebenfalls unter die Kategorie vegan, aber dass dies auf Dauer nicht gesund ist, sei jedem bewusst. Dies sei auch der Grund dafür, dass die beiden auf Rohkost-Kreationen und kaltgepresste Säfte setzen, denn so könne der Körper die Vitamine von Obst und Gemüse viel besser aufnehmen und verarbeiten. „Wir selbst führen seit geraumer Zeit einen veganen Lifestyle und können uns nichts anderes mehr vorstellen“, so Sibel.

Auch die Nachbarschaft im Oeder Weg setzt immer mehr auf Nachhaltigkeit und vegane Alternativen: So befindet sich beispielsweise der Fair-Fashion-Store Glore unmittelbar neben dem Plants & Cakes. Es bleibt spannend, ob sich dieser Kurs Richtung Nachhaltigkeit und Veganismus über die Grenzen des Oeder Wegs ausbreiten wird.

Plants & Cakes, Nordend, Oeder Weg 51, Tel. 0177/3501818, Di–Fr 9–18, Sa 10–18, So 10–16 Uhr
15. April 2019
sik
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Auf und Zu
 
 
Art Eat Love in Wiesbaden
0
Poké Bowls, Babe!
Vor 20 Jahren hat Leander Rubrecht seine erste Galerie in Frankfurt eröffnet. Zum Jubiläum folgte jetzt ein Collectors Room in Wiesbaden. Darin befindet sich nicht nur ein Kunstraum für seine gesammelten Werke, sondern auch ein Gastro-Konzept. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Babe
 
 
Babba-Rossas Coffeehouse Nordend
0
„Hip Hop to me is like a place to be“
Anfang Juni hat das Babba-Rossas Coffeehouse im Nordend auf der Eschersheimer Landstraße eröffnet. Die Betreiber wollen mit ihrem alternativen Konzept und gutem Kaffee nicht nur Jung, sondern auch Alt abholen. – Weiterlesen >>
Text: sik / Foto: sik
 
 
Neuer Unverpackt-Laden eröffnet
0
„Komm wir gehen ulfen“
Gut vier Monate ist es her, dass in Bockenheim der Unverpackt-Laden gramm.genau eröffnet hat. In etwa einem Monat wollen Claudia Nauth und Matthias Krämer mit ULF eine weitere Verpackungs-freie Einkaufsmöglichkeit schaffen. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: ULF
 
 
 
Izakaya Mangetsu City eröffnet
0
Japanische Küche mit Kneipen-Feeling
Izakaya ist japanisch und bedeutet übersetzt in etwa „Kneipe“. Das Izakaya Mangetsu kombiniert traditionell japanische Küche mit authentisch-asiatischer Kneipen-Atmosphäre. – Weiterlesen >>
Text: sik / Foto: Unsplash
 
 
Miller & Carter Eröffnung wird verschoben
0
Das Steak muss warten
Das Miller & Carter Steakhouse der Mitchells & Butlers Group muss seine Eröffnung auf unbestimmte Zeit verschieben. Grund: fehlende Bestandteile bei den technischen Sicherheitsanlagen. – Weiterlesen >>
Text: red / Foto: Klaus Helbig
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  113