Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
O’zapft wird
 

Auf und Zu

1

Brauhaus im neuen Henninger-Turm geplant

Foto: Brauhaus am Turm GmbH
Foto: Brauhaus am Turm GmbH
Gerade wird das Sachsenhäuser Areal rund um den Henninger Turm neu errichtet. Mit eingeplant ist auch Gastronomie. Eine davon soll ein eigenes Brauhaus von Henninger werden.
Innerhalb der nächsten fünf Jahre sollen rund 20 neue Hochhäuser in Frankfurt entstehen. Eines davon ist fast fertig – das ehemalige Sachsenhäuser Wahrzeichen, der Henninger-Turm. Neben Wohnungen entstehen am Fuße des Turms auch Ladengeschäfte und ein hauseigenes Brauhaus. Zusammen mit der Radebergergruppe werden Tobias Jäkel und Mathias Schönberger, beide Betreiber des MoschMosch, das Brauhaus führen.
Brauhäuser gibt es in Frankfurt nicht viele, vor allem keine der Frankfurter Biere Binding und Henninger. „Eine richtige Tradition gibt es nicht. Den Platz haben wohl die Apfelweinwirtschaften eingenommen“, sagt Tobias Jäkel. Deswegen wird das neue Lokal auch kein gewöhnliches Brauhaus: „Es soll nicht so aussehen, als würde das hier schon 50 Jahre stehen. Aber man soll erkennen, dass Henninger Tradition hat. Es wird urig, aber auch modern.“
Auf der Karte werden klassische Brauhausspezialitäten wie etwa Haxe oder Schnitzel, aber auch Pizza und Burger stehen. „Hier wird es für jeden was geben“, erklärt Jäkel. Ausgeschenkt werden Henninger Helles, Pils und andere Biere aus dem Radeberger Portfolio.
Im Juni wird der Ausbau des Brauhauses beginnen. Eröffnen soll es im September.
17. Februar 2017
dio
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
 
Martin Happ am 18.2.2017, 13:47 Uhr:
Das ist doch kein Brauhaus sondern ein Ausschank. In der Gaststätte wird nicht gebraut. Irreführung der Leser!!!
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Auf und Zu
 
 
Ein Hauch Südostasien auf der Berger Straße
0
Pho Ha Noi bringt Vietnamesisches ins Nordend
Vor einer Woche hat Familie Duong das Pho Ha Noi auf der Berger Straße eröffnet. In ihrem neuen Lokal bieten sie traditionelle Nudelsuppengerichte aus Vietnam wie etwa Pho an. Begonnen hat alles in der ehemaligen DDR. – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: Pho Ha Noi
 
 
Die nächste Burger-Kette will in die City
1
Hans im Glück kommt nach Frankfurt
Mit 52 Restaurants gehört die Burger-Kette Hans im Glück zu den größten Gewinnern des Burger-Booms. In diesem Frühjahr soll auch eine Filiale in Frankfurt eröffnen. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Hans im Glück
 
 
Kulinarischer Zuwachs am Flughafen
0
Hyatt Place Frankfurt Airport feiert Eröffnung
Mit dem Hyatt Place Frankfurt Airport hat kürzlich das erste Hyatt Place Hotel in Deutschland eröffnet. Darin befindet sich das Restaurant Zoom Glocal Dining, in dem internationale Küche mit lokalen Einflüssen angeboten wird. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Hyatt Hotels Cooperation
 
 
 
Kein guter Start ins neue Jahr
1
Godi hat geschlossen
In der Ödnis des Preungesheimer Neubaugebiets galt das italienische Restaurant Godi als kleiner Lichtblick. Zum Jahreswechsel hat das Restaurant jetzt überraschend geschlossen. – Weiterlesen >>
Text: red / Foto: Godi
 
 
Keine Trüffel mehr für‘s Westend
0
Tartufi & Friends hat geschlossen
Der Edel-Italiener Tartufi & Friends hat seine einzige Location in Deutschland geschlossen. Nach weniger als eineinhalb Jahren mussten die Betreiber die Dependance im Frankfurter Westend dicht machen. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Tartufi & Friends
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  95