Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
O’zapft wird
 
Auf und Zu
1
Brauhaus im neuen Henninger-Turm geplant
Foto: Brauhaus am Turm GmbH
Foto: Brauhaus am Turm GmbH
Gerade wird das Sachsenhäuser Areal rund um den Henninger Turm neu errichtet. Mit eingeplant ist auch Gastronomie. Eine davon soll ein eigenes Brauhaus von Henninger werden.
Innerhalb der nächsten fünf Jahre sollen rund 20 neue Hochhäuser in Frankfurt entstehen. Eines davon ist fast fertig – das ehemalige Sachsenhäuser Wahrzeichen, der Henninger-Turm. Neben Wohnungen entstehen am Fuße des Turms auch Ladengeschäfte und ein hauseigenes Brauhaus. Zusammen mit der Radebergergruppe werden Tobias Jäkel und Mathias Schönberger, beide Betreiber des MoschMosch, das Brauhaus führen.
Brauhäuser gibt es in Frankfurt nicht viele, vor allem keine der Frankfurter Biere Binding und Henninger. „Eine richtige Tradition gibt es nicht. Den Platz haben wohl die Apfelweinwirtschaften eingenommen“, sagt Tobias Jäkel. Deswegen wird das neue Lokal auch kein gewöhnliches Brauhaus: „Es soll nicht so aussehen, als würde das hier schon 50 Jahre stehen. Aber man soll erkennen, dass Henninger Tradition hat. Es wird urig, aber auch modern.“
Auf der Karte werden klassische Brauhausspezialitäten wie etwa Haxe oder Schnitzel, aber auch Pizza und Burger stehen. „Hier wird es für jeden was geben“, erklärt Jäkel. Ausgeschenkt werden Henninger Helles, Pils und andere Biere aus dem Radeberger Portfolio.
Im Juni wird der Ausbau des Brauhauses beginnen. Eröffnen soll es im September.
17. Februar 2017
dio
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
 
Martin Happ am 18.2.2017, 13:47 Uhr:
Das ist doch kein Brauhaus sondern ein Ausschank. In der Gaststätte wird nicht gebraut. Irreführung der Leser!!!
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Auf und Zu
 
 
Mit 150 Portionen hausgemachtem Moussaka, traditionellen griechischen Speisen und Weinen vom eigenen Weingut, hat am Montag, den 13.11, die Taverna Kavos in der Grabenstraße in Wiesbaden eröffnet. – Weiterlesen >>
Text: jmk / Foto: Taverna Kavos
 
 
Amerikanisches Fast Food ist out, kanadische Poutines sind in. Inspiriert von den Straßen Kanadas, holt Reven Jibo das Kartoffel-Gericht nach Wiesbaden und eröffnet am 17. November in der Taunusstraße die Poutine Factory. – Weiterlesen >>
Text: jmk / Foto: Poutine Factory
 
 
Der Küchenchef des Atelier Wilma heißt nun Alexander Sadowczyk. Was wird nun aus dem Sternerestaurant? Und was hat es mit einer Anzeige gegen den früheren Macher Riemenschneider auf sich? – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
 
Das Schlosshotel Kronberg hat die Wintersaison eingeläutet: Auf der Sommerterrasse gibt es ab sofort einen kleinen Weihnachtsmarkt und eine urige Almhütte, die zum Schlemmen und Feiern einladen sollen. – Weiterlesen >>
Text: jmk / Foto: Brunsteiner GmbH
 
 
Am Freitag feierte Kaimug Absolut Thai Eröffnung im Westend. Bereits seit 2003 kommen Münchener in den Genuss von „unverfälschter Thai-Küche“. Nun expandiert Betreiber Bernd Ungewitter in die Mainmetropole. – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: Kaimug Absolut Thai
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  93