Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Orient im Aymo
 

Auf und Zu

0

Falafel fürs Nordend

Foto: Dana Friedlander
Foto: Dana Friedlander
Auf der Friedberger Landstraße eröffnete vor kurzem Aymo. Spezialität des Hauses sind die selbstgemachten Falafel. Der Nachfolger von Pizzavanti bietet außerdem weitere orientalische Köstlichkeiten.
Seit wenigen Wochen befindet sich in den Räumlichkeiten der ehemaligen Pizzeria „Pizzavanti“ das Aymo, ein Imbiss mit orientalischen Speisen und Falafeln. „Bei uns gibt es schnelle Küche auf gesunder Basis“, erklärt der Betreiber Mohamed Dasan, der mit Aymo seinen ersten Betrieb verwirklichte. Die Speisekarte bietet neben Falafel – der Spezialität des Hauses, die Dasan nach dem Rezept seiner Mutter herstellt – unter anderem auch Sandwiches mit Topics wie Hummus und Grillgemüse sowie Mezze. Außerdem können die Kunden zwischen vier verschiedenen Menüs wählen, bei denen jeweils ein Getränk inklusive ist.

Der Laden wurde komplett saniert und stellt den Kunden nun rund zwölf Sitzplätze zur Verfügung. „Ansonsten läuft unser Geschäft hauptsächlich über Takeaway, allerdings haben wir keinen Lieferservice. Ich würde meine frischen Speisen dadurch nur kaputt machen“, sagt der gebürtige Jordanier, der Wert auf Produkte aus der Region legt. Er betont, dass das Einweggeschirr und die Verpackungen zum Mitnehmen alle ein Bio-Zertifikat haben.

Da es im Aymo hauptsächlich vegetarische und vegane Küche gibt, hat sich der Betreiber bewusst für den szeningen Standort entschieden. „Im Nordend sind viele Studenten unterwegs, die häufig dem vegetarischen und veganen Trend folgen. Somit habe ich nach über einjähriger Planung einen perfekten Ort für meinen Betrieb gefunden“, so Dasan.

Aymo, Nordend, Friedberger Landstraße 116, Tel. 0178/8545454, Mo–Sa 11–22 Uhr
20. April 2017
pao
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Auf und Zu
 
 
Ein Frankfurter Original schließt
0
Senfgalerie hat dicht gemacht
Die Frankfurter Senfgalerie musste nach zehn Jahren schließen. Über die genauen Gründe ist bisher nichts bekannt. Betreiberin Ingrid Sels möchte ihren Laden aber an einem anderen Standort weiterführen. – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
Und noch ein Burgerladen …
2
Bens Burger in Ardi Goldmans Style Store
Nach zweieinhalb Jahren Leerstand ist Bens Burger in den „The Other Side“ Store von Ardi Goldman eingezogen. Ob die Burger hier mit dem durchgestylten Interieur mithalten können, weiß unsere Testerin. – Weiterlesen >>
Text: Elie Weinberg / Foto: Bens Burger
 
 
Am 1. Mai hat in Sachenhausen ein neuer Italiener eröffnet. Im ehemaligen Atelier Wilma befindet sich nun das Falcone & Borsellino. Angeboten werden Pizzen aus Elektro-Öfen, die in 90 Sekunden fertig sind. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Falcone & Borsellino
 
 
 
Keine Bio-Burger mehr auf der Berger Straße
3
Wiesenlust hat dicht gemacht
Zum ersten Mai hin wurde das Burger-Lokal Wiesenlust auf der Berger Straße geschlossen. Die Gründe dafür seien, laut Betreiber Thorsten Wildhagen, hohe Mieten, Fluktuation und ausbleibende Kundschaft. – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: Thorsten Wildhagen
 
 
Oosten-Wirt Thomas Klüber hat zusammen mit Eventmanager Bernardo Bernard (Foto) sein neuestes Projekt an den Start gebracht: Gestern eröffnete das Gastroschiff Freigut am Eisernen Steg mit einer Apéros Frenchies Party. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Bernd Kammerer
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  99