Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Neues Steak-Restaurant in Hanau
 

Auf und Zu

0

Frau Trude sorgt für Steak und Wein

Foto: Frau Trude
Foto: Frau Trude
Seit Anfang Juni will Frau Trude in Hanau für perfekt gereiftes Steak und guten Wein sorgen. Dahinter steckt jedoch keine alte Köchin, sondern ein bekannter Sternekoch im ehemaligen Cubaña.
„Frau Trude setzt kompromisslos nur auf die beste Qualität bei ihren Lebensmitteln“, heißt es auf der Homepage, „Wir liefern frische Zutaten, auf den Punkt zubereitet“, erzählt auch Stefan Gebauer. Er ist der eigentliche Kopf hinter der Frau Trude, die keine reelle Person ist, sondern sein neues Restaurant-Konzept. Gebauer, der bereits seit Jahren erfolgreich mehrere Gastronomien in Hanau betreibt, möchte damit die Gäste seiner ersten Stunde bedienen: „Ich bin erwachsen geworden und meine Gäste sind es auch.“ Vor 17 Jahren eröffnete er das Cubaña mit mexikanischer Küche, Cocktails und vielen Partys, nun sei es Zeit für einen Konzeptwechsel und etwas Neues gewesen.

Bei dem Namen hat er sich, wie schon zuvor bei der Klara, seinem jüngsten, fünf Jahre alten Projekt, auf eine weibliche Protagonistin verlassen. „Wir haben uns bei dem Titel „Frau Trude“ bewusst für einen deutschen Namen entschieden, denn wir sind kein klassisch amerikanisches Steakhaus und auch kein derbes Fleisch-Restaurant“, so Gebauer.
Passend zum Konzeptwechsel hat sich auch das Interieur verändert. Statt urigem Flair mit terrakotta-farbenen Wänden sitzen die Gäste nun zwischen verklinkerten Mauern. Die bunten Stühle sind schlichten Möbeln in dunklen Farben gewichen. Zwei große Fenster bieten Einblick in die offene Küche: Dort ist das Reich von Küchenchef Alan Ogden, den einige bereits aus Frankfurt kennen dürften. Hier hat er nicht nur an Konzepten wie dem koreanischen Restaurants Sonamu und Gokio Bros. mitgewirkt, sondern auch der Kameha Suite einen Stern erkocht.

Sterne-Küche soll es in der Trude aber nicht geben, erklärt Gebauer und verweist auf das niedrigschwellige Angebot. „Wir sind ein Steakhaus für Jedermann und servieren ehrliche Küche mit hochwertigen Produkten – vor allem beim Fleisch geht es uns um die Qualität“. So stammt das Fleisch nicht nur von Rindern aus der Region, sondern wird ergänzt durch Waren aus Irland, Australien und Amerika. Letztere hängen in zwei Reifeschränken, die neben einem Weinklimaschrank ebenfalls Teil der Einrichtung und für alle einsehbar sind.

Sein Steak kann jeder Gast nach Vorlieben bestellen, es gibt die Wahl zwischen Rib eye, Rumpsteak, Flank und Filet in jeweils zwei Größen. Dazu werden Beilagen und Dips nach dem Baukasten-Prinzip ausgesucht. Neben klassischen Fritten gibt es beispielsweise Polenta oder Mac’n‘Cheese, aber auch grüner Spargel, Maiskolben oder Pak Choi für Gemüseliebhaber. Wer ganz auf Fleisch verzichtet, findet zusätzlich auch einige vegetarische Optionen auf der Karte. Neben Steak setzt das Trio um Trude, Gebauer und Ogden auf ein großes Angebot an Wein. Dieser kommt sowohl aus Deutschland, Frankreich und Italien als auch aus Argentinien und Südafrika.

Frau Trude, Hanau, Große Dechaneistraße 24, Tel. 06181/5071671, Mo–Fr ab 17, Sa/So ab 11.30 Uhr, www.trude-hanau.de
 
27. Juni 2019, 10.23 Uhr
Sina Eichhorn
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Auf und Zu
 
 
Vom Ostend auf die Kaiserstraße
0
Dicke Butz zieht ins Bahnhofsviertel
Das Restaurant Dicke Butz hat das Union-Gelände verlassen und ist ins Bahnhofsviertel gezogen. Das Craft-Beer- und Smoker-Konzept wechselt in die Kaiserstraße 53. – Weiterlesen >>
Text: red / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
Café Utopia im Großen Hirschgraben
0
Eggs Benedict vor Goethes Rosengarten
Zwischen Goethehaus sowie den kommenden Attraktionen Romantikmuseum und Volksbühne hat das Café Utopia eröffnet. Dort gibt es Frühstück und Lunch, lokale Traditionsküche sowie Kaffee und Kuchen. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Café Utopia
 
 
Gastronomischer Zuwachs für die Fressgass'
0
Pino Ficheras neues Baby
Das neue Konzept von Thai & Turf-Betreiber Pino Fichera steht in den Startlöchern. Im ehemaligen Garibaldi nahe der Fressgass' möchte er ab Ende Februar italo-amerikanische Fusionsküche bieten. – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
 
Jan Hoffmann übernimmt Villa Philippe
0
Der Hoffmann geht nach Kronberg
Bis Ende 2019 kochte Jan Hoffmann im Weingarten feine Küche. Nun zieht es den vegetarischen Sternekoch nach Kronberg. Gemeinsam mit Karl Martin Hohmann möchte er im März das „Hoffmann“ in der ehemaligen Villa Philippe eröffnen. – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: Jan Hoffmann
 
 
Café Paris auf der Fressgass‘ hat geschlossen
0
Au revoir, Café Paris
Nach knapp 15 Monaten hat das Café Paris wieder geschlossen. Die Betreiber klagen über großen Personalmangel in der Branche und wollen sich nun auf ihren ersten Betrieb in Kelkheim konzentrieren. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: Café Paris
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  119