Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Neueröffnung in Wiesbaden
 

Auf und Zu

0

Lust auf Wein, Gin und Afghanisches?

Foto: Riesling im Hindukusch
Foto: Riesling im Hindukusch
Im „Riesling im Hindukusch“ ist der Name Programm: Inhaber Massi Namet verbindet in seinem Restaurant feine Weine mit authentisch-afghanischen Speisen – und das mitten in Wiesbaden.
Genauso originell wie der Name ist auch das Konzept im „Riesling im Hindukusch“: Eine Wein- und Ginbar mit Spezialitäten aus der afghanischen Küche. „Ich wollte drei Komponenten verbinden, die gemeinsam Geschmacksexplosionen schaffen“ erzählt Massi Namet. Er ist der kreative Kopf hinter dieser Idee. Der 28jährige Wiesbadener will mit seinem Restaurant gute Getränke mit gutem Essen verbinden. Für Letzteres sorgt seine Mutter Fauzia, die in der Küche das Zepter in der Hand hat. „Meine Mama ist das Herz der Küche“ erzählt Namet. „Sie kocht mit regionalen und saisonalen Produkten, gepaart mit intensiven Gewürzen. So gibt es beispielsweise Kürbis mit einer Tomaten-Safransoße auf einem Quarkbett.“ Alle drei bis vier Monate wechselt die kleine Karte, alle zwei Wochen kommt ein neues Gericht hinzu.

Bei der Auswahl der Weine setzt der Jung-Gastronom auf junge Winzer aus der Region. „Wir wollen modern bleiben und so auch junge Leute zum Wein bringen.“ Auch den Gin beziehe er hauptsächlich aus Deutschland. Mit zwölf Sorten – darunter sogar eine alkoholfreie Version – sieben Sorten Tonic und zahlreichen Botanicals, wie Zitronengras, Kaffeebohnen oder Rosmarin kann sich jeder Gast seinen individuellen Gin Tonic zusammenstellen. Eine Besonderheit ist auch der Gin „Illussionist“, der seine Farbe von blau zu violett und rosa ändern kann. Schuld daran ist eine exotische blaue Blüte, die durch Zugabe von chinin- oder säurehaltigen Getränken, einen Farbwechsel auslöst.

Passend zu den herrschenden frostigen Temperaturen befindet sich in den Wintermonaten auf dem Außenbereich die „Eiszeit im Hindukusch“. Ein schwarzes Zelt, in dem von Donnerstag bis Samstag Winzerglühwein und heißer Apfelwein serviert wird.

Riesling im Hindukusch, Wiesbaden, Seerobenstraße 1, Tel: 0611-88000384, Mo-Do 17-24, Fr-Sa 17-1 Uhr
22. November 2018
Sina Eichhorn
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Auf und Zu
 
 
Spanische Nascherei
0
Churros auf der Berger
In Spanien gibt es sie an jeder Ecke, in Deutschland bisher nur auf Volksfesten: Churros. Jetzt bringt Christian Barisic De Los Santos die spanische Süßigkeit auf die Berger Straße. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Photo by Oscar Nord on Unsplash
 
 
Die Äpplergalerie in Alt-Sachsenhausen hat seit Jahren geschlossen. Mit Jürgen Vieth, dem Betreiber der Apfelweinwirtschaft „Frau Rauscher“ hat sie nun einen neuen Besitzer gefunden. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Frank Reichenbach
 
 
Neueröffnung im MMK
0
Bäckerei meets Moderne Kunst
Nach häufigem Wechsel der Betreiber, standen die Räume im Eingangsbereich des Museums für Moderne Kunst nun längere Zeit leer. Doch es tut sich was und mit Denise Omurca, Milan Müller und Dennis Aukili werkeln dort drei bereits bekannte Gesichter. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: MMK
 
 
 
Traurige Nachrichten aus Bockenheim: Das Chalet 18 stellt zum 22. Dezember den Betrieb ein. Wer davor noch einmal dort essen möchte, muss sich beeilen, es gibt nur noch wenige Plätze. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Chalet 18
 
 
Leerstand in der Hauptwache
0
Che Vegara geht in den Widerstand
Nur wenige Wochen konnte das orientalische Restaurant in der B-Ebene der Frankfurter Hauptwache seine Türen öffnen. Nun musste Inhaber Mostafa Elhady schon wieder schließen – doch nicht freiwillig. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: Jan Stich
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  106