Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Neue Location, neues Glück?
 

Auf und Zu

0

Riemenschneiders neues Projekt: Canvas auf der Fressgass’

Foto: Dirk Ostermeier
Foto: Dirk Ostermeier
Im September vergangenen Jahres hat Michael Riemenschneider das Atelier Wilma verlassen. Nun ist sein neuestes Projekt im Gange: Auf der Fressgass’ entsteht das Restaurant Canvas.
Wie wir bereits Mitte November berichteten, ist Michael Riemenschneider im Streit mit dem neuen Eigentümer aus dem Atelier Wilma ausgeschieden. Nun hat der Gastronom neue Pläne: Auf der Fressgass’ möchte er sein neues Restaurant Canvas eröffnen. Der Name ist offensichtlich an sein ehemaliges Restaurant in London angelehnt, Homepage und Facebook-Seite existieren bereits und dort sieht es aus, als sei das Restaurant schon geöffnet. Ganz so weit ist es aber noch nicht: Die Location selbst ist noch eine Baustelle. Das Außergewöhnliche am Canvas: Die Räumlichkeiten befinden sich im Keller. Auf der Baustelle vermutet man, dass es noch mindestens ein bis zwei Monate dauern wird, bis Eröffnung gefeiert werden kann.

Zum Konzept heißt es auf der Homepage: „Bei uns, in der CANVAS Family, bekommst du alles, vom perfekten pre work coffee, zu geilen Drei-Gang-Lunches unter 30 Euro, Nachmittage auf der geilsten Terrasse in Frankfurt, entweder mit Kaffee oder Tee mit perfekten süßen Versuchungen, Abende in perfekten surroundings bei uns im Restaurant oder auf der Terrasse mit Rosé Wein oder ein Glas Champagner und Nibbles oder die besten pre Opera Drei-Gang-Dinner um die 35 Euro mit ’nem Glas Wein oder einfach nur super Abendessen à la carte style.“

Michael Riemenschneider hat auf eine Anfrage der Redaktion nicht reagiert und stand somit nicht zu einer persönlichen Auskunft zur Verfügung. Die Redaktion hält Sie auf dem Laufenden.

Canvas by Michael Riemenschneider, City, Große Bockenheimer Landstraße 25
28. Februar 2018
hes
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Auf und Zu
 
 
Pfifferling-Team bleibt in Bergen-Enkheim
0
Im Leib und Wohl ist für beides gesorgt
Seit Mitte April hat das Leib und Wohl im Vereinshaus des TV Bergen-Enkheim 1874 e.V. geöffnet. Auf den Gast wartet hier allerdings keine gewöhnliche Vereinsgaststätte, sondern Hausgemachtes in netter Atmosphäre. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Leib und Wohl
 
 
Hawaii-Feeling im Bahnhofsviertel
0
Trinitii bringt Poké Bowls auf die Moselstraße
Das Trio Sascha, Charlotte und Nicole hat das Food-Start-up Trinitii – Bowls & Drinks gegründet. In der Moselstraße bieten sie die trendigen Poké Bowls an. Eröffnung feierten sie diesen Mittwoch. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: Trinitii
 
 
Das „gud“ im Frankfurter Westend lockt mit einem schnellen Mittagsmenü und einer entspannten Tasse Kaffee in gemütlicher Wohnzimmer- Atmosphäre. Bei schönem Wetter kann auch draußen geschlemmt werden. – Weiterlesen >>
Text: kas / Foto: Matthias Fellermann
 
 
 
Von Burg Schwarzenstein über Johannisberg nach Kie
0
Dirk Schröer übernimmt die Weinschänke Schloss Groenesteyn
Seit 1. Juni ist Dirk Schröer neuer Pächter auf Schloss Groenesteyn. Der Ex-Sternekoch verspricht „gehobene, regionale und ehrliche Küche“. Zuvor hatte die Weinschänke drei Jahre leer gestanden. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Burg Schwarzenstein
 
 
Die Kultzeitschrift [i]Beef![/i] eröffnet ihr erstes Restaurant im Europaviertel. Auf der ersten Eröffnungsfeier bleiben Männer unter sich, bei der zweiten dürfen dann alle feiern. – Weiterlesen >>
Text: tti / Foto: scn pressebüro
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  101