Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Neue Location, neues Glück?
 

Auf und Zu

0

Riemenschneiders neues Projekt: Canvas auf der Fressgass’

Foto: Dirk Ostermeier
Foto: Dirk Ostermeier
Im September vergangenen Jahres hat Michael Riemenschneider das Atelier Wilma verlassen. Nun ist sein neuestes Projekt im Gange: Auf der Fressgass’ entsteht das Restaurant Canvas.
Wie wir bereits Mitte November berichteten, ist Michael Riemenschneider im Streit mit dem neuen Eigentümer aus dem Atelier Wilma ausgeschieden. Nun hat der Gastronom neue Pläne: Auf der Fressgass’ möchte er sein neues Restaurant Canvas eröffnen. Der Name ist offensichtlich an sein ehemaliges Restaurant in London angelehnt, Homepage und Facebook-Seite existieren bereits und dort sieht es aus, als sei das Restaurant schon geöffnet. Ganz so weit ist es aber noch nicht: Die Location selbst ist noch eine Baustelle. Das Außergewöhnliche am Canvas: Die Räumlichkeiten befinden sich im Keller. Auf der Baustelle vermutet man, dass es noch mindestens ein bis zwei Monate dauern wird, bis Eröffnung gefeiert werden kann.

Zum Konzept heißt es auf der Homepage: „Bei uns, in der CANVAS Family, bekommst du alles, vom perfekten pre work coffee, zu geilen Drei-Gang-Lunches unter 30 Euro, Nachmittage auf der geilsten Terrasse in Frankfurt, entweder mit Kaffee oder Tee mit perfekten süßen Versuchungen, Abende in perfekten surroundings bei uns im Restaurant oder auf der Terrasse mit Rosé Wein oder ein Glas Champagner und Nibbles oder die besten pre Opera Drei-Gang-Dinner um die 35 Euro mit ’nem Glas Wein oder einfach nur super Abendessen à la carte style.“

Michael Riemenschneider hat auf eine Anfrage der Redaktion nicht reagiert und stand somit nicht zu einer persönlichen Auskunft zur Verfügung. Die Redaktion hält Sie auf dem Laufenden.

Canvas by Michael Riemenschneider, City, Große Bockenheimer Landstraße 25
28. Februar 2018
hes
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Auf und Zu
 
 
Spanische Nascherei
0
Churros auf der Berger
In Spanien gibt es sie an jeder Ecke, in Deutschland bisher nur auf Volksfesten: Churros. Jetzt bringt Christian Barisic De Los Santos die spanische Süßigkeit auf die Berger Straße. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Photo by Oscar Nord on Unsplash
 
 
Die Äpplergalerie in Alt-Sachsenhausen hat seit Jahren geschlossen. Mit Jürgen Vieth, dem Betreiber der Apfelweinwirtschaft „Frau Rauscher“ hat sie nun einen neuen Besitzer gefunden. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Frank Reichenbach
 
 
Neueröffnung im MMK
0
Bäckerei meets Moderne Kunst
Nach häufigem Wechsel der Betreiber, standen die Räume im Eingangsbereich des Museums für Moderne Kunst nun längere Zeit leer. Doch es tut sich was und mit Denise Omurca, Milan Müller und Dennis Aukili werkeln dort drei bereits bekannte Gesichter. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: MMK
 
 
 
Traurige Nachrichten aus Bockenheim: Das Chalet 18 stellt zum 22. Dezember den Betrieb ein. Wer davor noch einmal dort essen möchte, muss sich beeilen, es gibt nur noch wenige Plätze. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Chalet 18
 
 
Leerstand in der Hauptwache
0
Che Vegara geht in den Widerstand
Nur wenige Wochen konnte das orientalische Restaurant in der B-Ebene der Frankfurter Hauptwache seine Türen öffnen. Nun musste Inhaber Mostafa Elhady schon wieder schließen – doch nicht freiwillig. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: Jan Stich
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  106