Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Nach Düsseldorf jetzt auch in Frankfurt
 
Auf und Zu
1
Bald gibt's Frozen Yogurt am Merianplatz
Drei Läden von Yomaro Frozen Yogurt gibt es schon an verschiedenen Standtorten in Düsseldorf. Nun darf sich auch die Mainmetropole über die erfrischenden Leckereien freuen.
Die Bauarbeiten am Merianplatz im Nordend haben bereits begonnen: Ende Mai soll hier die erste Filiale von Yomaro in Frankfurt den Betrieb aufnehmen. Doch wieso eröffnet die in Düsseldorf bekannte Frozen-Yogurt-Kette gerade hier eine Filiale – so weit weg von ihrem Stammhaus? Hazel Bihter-Yilmaz, die Ansprechpartnerin für das hiesige Geschäft, erklärt: „Die Inhaber lieben Frankfurt und haben hier sehr lange gewohnt. Bei ihren Besuchen ist ihnen aufgefallen, dass es in Frankfurt zwar viele Frozen-Yogurt-Läden gibt, aber kein Konzept ihrer Meinung nach so sehr überzeugt wie das von Yomaro – und dieses Konzept wollen sie mit Freunden, Bekannten und ihrer Lieblingsstadt Frankfurt ab Ende Mai teilen.“

Die Gäste können zwischen Frozen Yogurts, 48 verschiedenen Toppings, Smoothies, Müsli-Varianten oder weiteren Specials wählen. Je nach Jahreszeit wird das Angebot angepasst, so soll es im Winter etwa Waffeln und Milchreis geben. Und auch Veganer und Laktose-Intolerante können hier fündig werden. In jedem Fall lohnt es sich, gleich nach Eröffnung mal vorbeizuschauen, denn die Betreiber spendieren am 2. Juni den Frankfurtern 20000 Frozen Yogurts gratis!

Yomaro Frozen Yogurt, Nordend, Merianstraße 4
13. Mai 2014
Miriam Kertsch
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
 
isipeazy am 13.5.2014, 12:00 Uhr:
ist der trend nicht seit jaaaahren vorbei? sollten lieber ein nagelstudio eröffnen. hat zukunft.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Auf und Zu
 
 
Obst ist nicht nur gesund, sondern soll auch die Motivation der Mitarbeiter steigern. Noch ein Vorteil: Der Lieferant pflanzt für jeden Obstkorb einen Baum in Malawi. – Weiterlesen >>
Text: dio / Foto: Fruitful Office
 
 
In den ehemaligen Lokalitäten des Real Blind eröffnet im März das Salseta mit Restaurant und Tanzlokal – Der Betreiber möchte damit ein Stück der katalanischen Ess- und Tanzkultur nach Mainz bringen. – Weiterlesen >>
Text: dio / Foto: Delkhosh Darivishi
 
 
Kein Tex-Mex mehr auf der Schweizer
0
Cantina Mescal hat dicht gemacht
Die Cantina Mescal auf der Schweizer Straße hat nach 20 Jahren Betrieb ihre Türen geschlossen. Über die Gründe der Schließung ist nichts bekannt, denn die Redaktion konnte den Betreiber nicht erreichen. – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: pixelio / Carlosh
 
 
 
Im Berghotel Hoherodskopf gibt es seit wenigen Wochen ein neues Restaurant. Die urige Gaststätte lockt mit gutbürgerlicher Wirtshausküche und – wie der Name des Lokals bereits erahnen lässt – mit weitem Blick ins Vogelsberger Tal. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Restaurant Talblick
 
 
Condi Mantra auf der Schweizer
0
Indisches Essen statt Sex
Früher hat Aditya Bahl Medikamente entwickelt. Jetzt möchte er mit indischer Küche in der ehemaligen Osteria Delizie die Sachsenhäuser heilen, bevor sie krank werden. – Weiterlesen >>
Text: Jan Paul Stich
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  83