Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Leidenschaftlicher, traditioneller & spaßiger Wein
 

Auf und Zu

0

Hommage an die Oma: Emmas Weinbar

Foto: unsplash/roberta-sorge
Foto: unsplash/roberta-sorge
Das Zeller Hotel in Kahl präsentiert Emmas Weinbar in seinen neu erworbenen Räumlichkeiten. Auf dem Nachbarsgrundstück des Hotels werden Weinliebhabern zahlreiche Rebsäfte aus deutschen Weingütern geboten.
Geschäftsführerin des Zeller Hotels Alexandra Schleunung hat eine Weinbar eröffnet. Die Bar mit dem Namen Emmas Weinbar ist eine Hommage an ihre Großmutter, deren Spezialität als Gastgeberin waren Herzlichkeit und Heimeligkeit. Diese Werte bilden auch die Grundlage für Schleunungs neues Lokal. Die Bar bietet über 100 verschiedene Weine aus deutschen Reben an. Im Mittelpunkt stehen dabei junge Winzer und Weingüter. Als Gast steht man vor der Qual der Wahl: Die lebhafte Weinkarte bietet eine Standardauswahl sowie ein wechselndes Angebot an. Diese werden in Kategorien wie „Spaß“, „Tradition“ und „Leidenschaft“ eingeteilt. Die Auswahl wird bis zum Verzehr im erhaltenen Gewölbekeller aufbewahrt. Neben einer großen Weinauswahl werden auch täglich wechselnde kleine Mahlzeiten wie Salate und Brotzeitteller oder Desserts geboten.

Die modern eingerichtete Bar und die gemütliche Außenterrasse bieten Platz für jeweils 50 Personen. Aber nicht nur Weinliebhaber kommen hier auf ihre Kosten. Nicht-Weintrinker können an der Bar eine große Auswahl an Softgetränken und saisonal wechselnden Bieren erhalten. „Mit unserer neuen Weinbar möchten wir nicht nur Hotelgäste ansprechen, sondern insbesondere auch Nachbarn, Menschen aus der Region sowie Weinliebhaber begeistern“, erklärt Alexandra Schleunung.

Wie es in Emmas Weinbar schmeckt, erfahren Sie in unserem aktuellen Test in der Oktober-Ausgabe des JOURNAL FRANKFURT, das ab dem 27. September am Kiosk erhältlich ist.

Emmas Weinbar, Kahl am Main, Aschaffenburger Straße 2, Tel. 06188/918800, Di–Sa 17–24 Uhr
13. September 2018
iyo
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Auf und Zu
 
 
Traditionelles im The Sakai
0
Japanische Esskultur in Sachsenhausen
Hiroshi Sakai will die Kunst der japanischen Küche in Deutschland verbreiten. Ende August eröffnete er sein Restaurant The Sakai in Sachsenhausen. Dort bereitet der Koch aus Japan seinen Gästen feinstes Sushi. – Weiterlesen >>
Text: kas / Foto: The Sakai
 
 
Am 14. September hat das Café Paris auf der Fressgassʾ seine Türen geöffnet. Auf der Eröffnungsfeier am Vorabend sind geladene Gäste bereits in den Vorgeschmack aufs tägliche Menü gekommen. – Weiterlesen >>
Text: kas / Foto: Café Paris
 
 
Zuletzt klangen die Meldung aus dem neuen Henninger Turm immer verzweifelter, jetzt ist es doch gelungen: Christian Mook konnte sein Restaurant „Franziska“ jetzt doch eröffnen. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Mook Group
 
 
 
Finnische Spezialitäten und guter Kaffee – das gibt es seit Mitte August im Café Under Pressure auf der Großen Rittergasse in Sachsenhausen. Inhaber Sven Wörth hat sich damit einen Lebenstraum erfüllt. – Weiterlesen >>
Text: Katharina Schmidt / Foto: Katharina Schmidt
 
 
Yumas Betreiber mit neuem Konzept
0
Mezcal Bar eröffnet auf der Berger Straße
Am 14. September eröffnet in der Berger Straße die erste Mezcal Bar Frankfurts. Zur Einweihungsparty wird DJ Ata Macias auflegen. Die Idee zur Mezcaleria entwickelte sich aus dem Konzept der Yumas Restaurants. – Weiterlesen >>
Text: Malena Kettler / Foto: Malena Kettler
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  104