Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kuchen und Quiche
 

Auf und Zu

1

Bodenständig soziales Comeback in der Villa Leonhardi

Foto: Kombinat
Foto: Kombinat
Statt hochklassiger Gastronomie wird in der Villa Leonhardi künftig etwas bodenständiger Kaffee und Kuchen geboten. Pächter des Cafés ist die gemeinnützige Sozialeinrichtung „Kombinat“.
Im Dezember spekulierte die Redaktion noch darüber, was künftig mit der Villa Leonhardi nach dem Wegzug des Streetfood-Duos Goose im Palmengarten passiert. Diesen Sommer hat sich nach langer Suche ein Mieter für die begehrte Location im Palmengarten gefunden. Gefördert vom Landeswohlfahrtsverband Hessen hat die gemeinnützige Sozialeinrichtung „Kombinat“ den Zuschlag bekommen. Der Verein engagiert sich dafür, Behinderte in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Im Licht- und Luftbad in Niederrad betreibt er bereits das Café „Ponton Lilu“. Seit Mai sind die Umbauarbeiten für das neue Café in vollem Gange. Der Ausbau wird vermutlich noch über die Wintermonate gehen“, wie Michelle Bommer von Kombinat erklärt.

Das Café ist als familienfreundliches Konzept gedacht. „Die Speisekarte wird vornehmlich kalte Gerichte der regionalen Küche wie Handkäs‘ mit Musik, grüne Soße, Quiche und Würstchen enthalten“, so Bommer. „Zwei Räume für Veranstaltungen wie beispielsweise Tagungen, Taufen und Geburtstage wollen wir unseren Gästen zur Verfügung stellen“, so Bommer weiter. Die Besucher müssen, um Zugang zum Café zu erhalten, ein Ticket für sieben Euro für den Palmengarten lösen.

Café in der Villa Leonhardi, Westend, Palmengarten, Zeppelinallee 18, Tel. 01511/5938218, Mo–So 10.30–18.00 Uhr
29. September 2017
kaw
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
 
Michael Risse am 2.10.2017, 14:15 Uhr:
Schaun mer mal,respektive:schmecken mer mal.! Das Problem an dem Stanort ist die Parksituation.
Vor der Villa Leonardi gibt es eigentlich keine. Auf der Zeppelinallee kann und darf man nicht parken,eigentlich noch nicht mal halten,weil diese Tangente stark befahren wird. Also ,ab ins Parkhaus in der Siesmayerstrasse,Eintrittskarte kaufen,und dann durch den Park rüber zur Villa Leonardi. Oder wie ist das gedacht? Palmengartenticket an der Eingangstür der Villa Leonardi kaufen. Das wird viele Besucher von Anfang an abschrecken,weil es verteuert das Aufsuchen der Gastronomie erheblich. Man sollte erst dann die 7 € aufrufen,wenn ein Gast von der Villa Leonardi auf das Palmengartengelände will. Zugangskontrolle !
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Auf und Zu
 
 
Acht Gramm Safran für 300 Euro
0
Zarathustra statt Quetzalcoatl im Nordend
Hadi Feily hat in den Räumlichkeiten des ehemaligen Dos Locos sein Restaurant Zarathustra eröffnet. Darin soll es persische Köstlichkeiten und edlen Safran geben. – Weiterlesen >>
Text: Jan Klauth / Foto: Jan Klauth
 
 
Mainzer dürfen sich über ein neues Restaurant in der Altstadt freuen: Im Januar hat das Mange eröffnet. Im Familienbetrieb unter der Leitung von Simo Aboudia wird französisch-marokkanische Küche serviert. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Restaurant Mange
 
 
Sam Kamran bringt Poké Bowls nach Frankfurt
0
Misch Poké kommt gleich vierfach
Sam Kamran ist verantwortlich für die Pizzeria Montana, das Café Hauptwache, Mantis Roofgarden und Fletcher’s Better Burger. Am Montag geht sein neuestes Projekt an den Start: In Bockenheim eröffnet er Misch Poké. – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: Misch Poké
 
 
 
Für echtes Frankreich-Feeling müssen Darmstädter ab sofort nicht mehr in die Partnerstadt Troyes fahren. Seit Januar bietet La Maison du Pain in der Wilhelminen-Passage französische Backwaren, Suppen und Kaffee an. – Weiterlesen >>
Text: jkl / Foto: La Maison du Pain
 
 
Neue Tiroler Küche im Nordend
0
Seefeld kommt nach Frankfurt
Stephan Barth plant, im ehemaligen Hans Hendrix ein österreichisches Restaurant zu eröffnen. Im Seefeld soll Gutbürgerliches aus Tirol aufgetischt werden. In etwa sechs Wochen möchte Barth eröffnen. – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: Peter Smola / Pixelio
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  96