Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Frühstück im Osten
 

Auf und Zu

0

Tatcraft Cantina ist da!

Foto: bf
Foto: bf
In den ehemaligen Fabrikhallen der Gwinnerstraße hat eine Kantine der besonderen Art eröffnet. Loftatmosphäre, lange Tische und eine offene Küche: Ein solches Konzept würde man eher in Berlin oder London denn in Frankfurt vermuten.
Tatcraft ist ein ungewöhnliches Werkstattkonzept, in dem vor Ort verschiedenste, oft sehr teure Werkzeuge zur Verfügung gestellt werden, damit auch kleinere Unternehmen oder Startups ihre Projekte realisieren können. Ein solches Konzept braucht natürlich auch eine passende Kantine: Man nehme einen großen, hellen Raum in der obersten Etage einer Fabrikhalle, die man nur per Außentreppe erreicht, baue eine große Küche und einen langen Tresen hinein, setze die Idee "lange und große Tische" konsequent um und fertig ist die Tatcraft Cantina.

In der Gwinnerstraße gibt es bisher keinerlei Versorgung für die bunte Mischung aus Kleinbetrieben, Handwerkern und Künstlern, die mittlerweile das Areal um die Hausnummer 42 bevölkern. Da kommt die Cantina gerade recht und bietet gegen einen Mitgliedsbeitrag im niedrigen einstelligen Eurobereich von Montag bis Freitag frische Kost aus Bio-Zutaten. Am Sonntag "ist dann Platz für die komplette Community und Familie", so der Betreiber. Die trifft sich hier von 11 bis 17 Uhr zum Brunch im Churrasco-Style, der mit 27 Euro angesichts des üppigen Angebots wiederum sehr freundlich bepreist ist. Ein guter Grund, sich mal an diese spannende Peripherie Frankfurts zu begeben – der Riedbruch und die Streuobstwiesen am Berger Hang sind nicht weit!

Tatcraft Cantina, Gwinnerstraße 42, Sonntags Brunch von 11-17 Uhr, Wochentags Mittagessen für Mitglieder, die sehr günstige Mitgliedschaft kann vor Ort erworben werden.
5. März 2018
Bastian Fiebig
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Auf und Zu
 
 
Spanische Nascherei
0
Churros auf der Berger
In Spanien gibt es sie an jeder Ecke, in Deutschland bisher nur auf Volksfesten: Churros. Jetzt bringt Christian Barisic De Los Santos die spanische Süßigkeit auf die Berger Straße. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Photo by Oscar Nord on Unsplash
 
 
Die Äpplergalerie in Alt-Sachsenhausen hat seit Jahren geschlossen. Mit Jürgen Vieth, dem Betreiber der Apfelweinwirtschaft „Frau Rauscher“ hat sie nun einen neuen Besitzer gefunden. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Frank Reichenbach
 
 
Neueröffnung im MMK
0
Bäckerei meets Moderne Kunst
Nach häufigem Wechsel der Betreiber, standen die Räume im Eingangsbereich des Museums für Moderne Kunst nun längere Zeit leer. Doch es tut sich was und mit Denise Omurca, Milan Müller und Dennis Aukili werkeln dort drei bereits bekannte Gesichter. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: MMK
 
 
 
Traurige Nachrichten aus Bockenheim: Das Chalet 18 stellt zum 22. Dezember den Betrieb ein. Wer davor noch einmal dort essen möchte, muss sich beeilen, es gibt nur noch wenige Plätze. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Chalet 18
 
 
Leerstand in der Hauptwache
0
Che Vegara geht in den Widerstand
Nur wenige Wochen konnte das orientalische Restaurant in der B-Ebene der Frankfurter Hauptwache seine Türen öffnen. Nun musste Inhaber Mostafa Elhady schon wieder schließen – doch nicht freiwillig. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: Jan Stich
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  106