Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Frischer Fisch für Sachsenhausen
 

Auf und Zu

2

Bar Oppenheimer ist jetzt Sushi-Bar

Foto: Alexander Hardy
Foto: Alexander Hardy
Die Bar Oppenheimer gehörte über Jahrzehnte zur klassischen Bar-Szene, doch plötzlich war Schluss mit Hochprozentigem.Nun hat sich hier ein Sushimeister niedergelassen, der das anbietet, was er am besten kann: Sushi.
Das Programm liest sich von Edamame und Miso über Yaki Zakana, Maki, Nigiri, Gunkan und diverse Rolls bis zu größeren Platten mit einer bunten Auswahl durchaus gängig, doch was dieses kleine Lokal auszeichnet, ist das Preis-Genuss-Verhältnis. Natürlich serviert jeder Billig-all-you-can-eat-Sushi-Anbieter vermutlich noch mehr Masse fürs Geld, doch hier bekommt man mittags bereits für 9,90 € eine richtig gut gemachte Auswahl – alles frisch, alles geschmacklich ausgezeichnet.

Highlight bei „Mittag 1“ sind die Hot Spicy Ebi sowie die frittierten Teigtaschen mit Garnelen, bei „Mittag 2“ begeisterten uns die Sommerrollen mit Lachs und Avocado und selbst die vegetarische Auswahl von „Mittag 3“ bietet viel, nur keine Langeweile, doch generell gilt: Alles gut, selbst die ordentlich heiße Miso macht Spaß. Natürlich kann man sich diverse Upgrades gönnen: Sämtliche Rollen gibt’s auch separat, die Moderne grüßt mit Rainbow Rolls (4 zu 7,90/ 8 zu 12,90 €) und weiteren kreativen Ideen, Sashimi beherrscht man selbstverständlich auch (12 Stück 12,90/ 22 zu 23,90 €) und mit der Ikasu-Platte mit 32 Rollen zu 32,90 € macht man bei großem Hunger sicherlich nichts falsch.

Eines ist bei aller Vielfalt natürlich besonders wichtig: Die Qualität stimmt hier. Das ist vielleicht nicht Sushi „Deluxe“, dafür aber genau das, was man sucht, wenn man mal wieder richtig Lust auf Sushi hat.

Oppenheimer Sushi & Bar, Sachsenhausen, Oppenheimer Str. 41, Mo-Fr 11.30-15 und 17.30.22.30 Uhr, Sa-So 13.30-22.30 Uhr
 
30. März 2020, 11.30 Uhr
Alexander Hardy
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
 
Alexandra I am 3.4.2020, 15:35 Uhr:
ich fand den Beitrag gut, den Restaurant kann man hoffentlich nach der Quarantäne besuchen:)
 
Uwe Looschen am 3.4.2020, 15:25 Uhr:
Dieser Bericht muß schon mehr als zwei Wochen in der Schublade liegen. Nach meinem Wissensstand hat kein Restaurant geöffnet. Diese Veröffentlichung hätte man sich jetzt sparen können.....
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Auf und Zu
 
 
Die beiden Schwestern Jennifer und Nathalie Dienstbach geben ihr Bistrot in Wiesbaden auf. In Fünf Wochen wird geschlossen, danach soll ein exklusiver Liefer- und Abholservice folgen. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
Wie jetzt bekannt wurde, hat Burg Schwarzenstein sich bereits Ende März von Nils Henkel und Team getrennt. Damit schließt eines der besten Restaurants Hessens, vielleicht sogar Deutschlands. (Update) – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Wonge Bergmann
 
 
Vorläufiges Ende der Corona-Schließungen
0
Restaurants dürfen ab 15. Mai wieder öffnen
Das hessische Corona-Kabinett hat entschieden: Ab dem 15. Mai dürfen Gastronominnen und Gastronomen wieder öffnen – auch die Innenräume der Lokale, das aber unter erheblichen Einschränkungen. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Staatskanzlei / T. Lohnes
 
 
 
Wiedereröffnung der Gastronomie im Mai
0
Hessens Restaurants dürfen im Mai wieder eröffnen
Die Wirtschaftsminister des Bundes und der Länder haben sich auf einen Zeitkorridor geeinigt, in dem Restaurants wieder öffnen dürfen: vom 9. bis zum 22. Mai. Am Donnerstag, 7. Mai, entscheidet das hessische Corona-Kabinett. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Waldemar Brandt/Unsplash
 
 
Die Verbindung von Alt-Sachsenhäuser Gemütlichkeit und japanischer Genusskultur war leider nicht von Erfolg gekrönt: Das Tsuriya hat bereits vor der Corona-Krise seine Türen für immer geschlossen. – Weiterlesen >>
Text: Bastian Fiebig / Foto: bf
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  122