Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Frau Rauscher
 

Auf und Zu

0

Mehr als nur ein Ebbelweilokal

In Anlehnung an den Frau Rauscher-Brunnen in Sachsenhausen hat jetzt das Restaurant „Frau Rauscher“ in der Klappergasse 8 eröffnet. Zuvor war hier das Lokal Tehran mit persischer Küche ansässig.
„Vor ungefähr 30 Jahren hat es bereits ein Lokal „Frau Rauscher“ gegenüber von uns gegeben“ erklärt Inhaber Jürgen Vieth. „Viele Touristen, die sich den Frau Rauscher-Brunnen angesehen haben, waren auf der Suche nach dem dazugehörigen Lokal.“ Und hier ist es: Nach rund 30 Jahren hat Vieth, der auch das „Oberbayern“ und den „Froschkönig“ leitet, die neue „Frau Rauscher“ eröffnet und verbindet somit Stadtgeschichte mit einer „gutfrankfurterlichen“ Küche. Nebenbei arbeitet Vieth derzeit mit viel Engagement an einer Partnerschaft für den Frau Rauscher-Brunnen, nicht nur für Restaurationszwecke. „Bei uns im Lokal bekommen Interessierte dann neben dem Apfelwein auch Infos und Flyer zur Geschichte des Brunnens und dem Stadtteil Sachsenhausen“, sagt Vieth. Neben dem geschichtlichen Teil, gibt’s bei „Frau Rauscher“ aber auch gleich zehn Ebbelweisorten, davon drei vom Fass. Vieth: „Den Frau Rauscher Speierling und den Trierer Weinapfel kann ich jedem empfehlen!“

Besonders sind auch die künftig stattfindenden Aktionstage. „Nächsten Donnerstag haben wir unseren ersten Hessentag: Wechselnde hessische Spezialitäten mit dem dazugehörigem Schnaps stehen dann auf der Speisekarte.“ Dieses Mal mit Spezialitäten aus der Rhön: Die Säiwerzer (Seifertser) Hackfleisch-Kraut-Pfanne - zubereitet aus Weißkohl, Sauerkraut, Zwiebeln, Knoblauch und Schweinehackfleisch. Freuen können sich die Gäste auch auf Veranstaltungen wie den Grie-Soß- und den Alt-Frankfurt-Tag mit vergessenen Spezialitäten und Hausmannskost sowie besondere Lesetage. Empfehlenswert auch die monatlich stattfindende Apfelweinverköstigung mit Tapas.

Frau Rauscher, Sachsenhausen, Klappergasse 8, täglich 11.30-1 Uhr
21. Januar 2014
afi
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Auf und Zu
 
 
3-Streifen eröffnet in Bornheim
0
Linke Hand Sandwich, rechte Hand Kreidestift
3 Streifen – damit ist nicht die Marke mit den drei Streifen gemeint, sondern das Restaurant, das am 26. Juni in Bornheim eröffnet und den Gästen neben Sandwiches auch Raum für Kreativität bieten möchte. – Weiterlesen >>
Text: sik / Foto: Unsplash
 
 
Neuer Inder eröffnet in Offenbach
0
In Offenbach duftet es in-dish
Hier bestimmt die Nachfrage das Angebot: Das In-Dish versorgt seine neue Offenbacher Nachbarschaft mit reichlich veganen und vegetarischen Kreationen der indischen Küche und erscheint in minimalistisch-progressivem Stil. – Weiterlesen >>
Text: sik / Foto: In-dish
 
 
Art Eat Love in Wiesbaden
0
Poké Bowls, Babe!
Vor 20 Jahren hat Leander Rubrecht seine erste Galerie in Frankfurt eröffnet. Zum Jubiläum folgte jetzt ein Collectors Room in Wiesbaden. Darin befindet sich nicht nur ein Kunstraum für seine gesammelten Werke, sondern auch ein Gastro-Konzept. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Babe
 
 
 
Babba-Rossas Coffeehouse Nordend
0
„Hip Hop to me is like a place to be“
Anfang Juni hat das Babba-Rossas Coffeehouse im Nordend auf der Eschersheimer Landstraße eröffnet. Die Betreiber wollen mit ihrem alternativen Konzept und gutem Kaffee nicht nur Jung, sondern auch Alt abholen. – Weiterlesen >>
Text: sik / Foto: sik
 
 
Neuer Unverpackt-Laden eröffnet
0
„Komm wir gehen ulfen“
Gut vier Monate ist es her, dass in Bockenheim der Unverpackt-Laden gramm.genau eröffnet hat. In etwa einem Monat wollen Claudia Nauth und Matthias Krämer mit ULF eine weitere Verpackungs-freie Einkaufsmöglichkeit schaffen. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: ULF
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  114