Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Dim Sum in der City
 

Auf und Zu

0

Madame Mei bringt China zu Japan

Foto: Kim Bee Hoon
Foto: Kim Bee Hoon
Geopolitisch sind China und Japan Rivalen. Auf der Börsenstraße gibt es die Küchen beider Länder jedoch Seit' an Seit' und von denselben Betreibern serviert.
Seit Dezember letzten Jahres gibt es das japanische Restaurant Sakura Wine & More auf der Börsenstraße. Letzten Monat haben die beiden Betreiber Kim Bee Hoon und ihr Mann Quoc Hoa in direkter Nachbarschaft ein chinesisches Schwesternrestaurant eröffnet: Madame Mei. Neben klassisch chinesischer Küche lockt das Restaurant mit einer Spezialität der kantonesischen Küche: Dim Sum.

Madame Mei bietet viele Varianten der Spezialität, die meist mit Fleisch oder Meeresfrüchten gefüllt werden. Das Interieur macht einen modernen Eindruck: Auf antiken Stühlen und Tischen mit Marmoreinsatz lässt es sich hier bequem speisen. An den dunklen Wänden im Eingangsbereich hängen Portraits asiatischer Frauen, eine davon soll auch die titelgebende Madame Mei selbst sein. „Mei“ heißt auf Chinesisch „schön“ und ist eine historische Figur. Der Innenbereich bietet Platz für 130 bis 150 Gäste. Im angrenzenden Hofgarten finden zusätzlich 40 bis 50 Personen Platz.

Die beiden Inhaber führen mit dem Ding Ding Sheng China und dem Jade Magic Wok auf der Moselstraße im Bahnhofsviertel bereits zwei chinesische Lokale. Die Auswahl an Getränken reicht von Rotweinen, Weißweinen über Tee bis hin zu Whisky aus Japan.

Madame Mei, City, Börsenstraße 18, Tel. 069/27272226, Mo-So 11:30–23 Uhr
21. Juli 2017
kaw
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Auf und Zu
 
 
Ein Hauch Südostasien auf der Berger Straße
0
Pho Ha Noi bringt Vietnamesisches ins Nordend
Vor einer Woche hat Familie Duong das Pho Ha Noi auf der Berger Straße eröffnet. In ihrem neuen Lokal bieten sie traditionelle Nudelsuppengerichte aus Vietnam wie etwa Pho an. Begonnen hat alles in der ehemaligen DDR. – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: Pho Ha Noi
 
 
Die nächste Burger-Kette will in die City
1
Hans im Glück kommt nach Frankfurt
Mit 52 Restaurants gehört die Burger-Kette Hans im Glück zu den größten Gewinnern des Burger-Booms. In diesem Frühjahr soll auch eine Filiale in Frankfurt eröffnen. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Hans im Glück
 
 
Kulinarischer Zuwachs am Flughafen
0
Hyatt Place Frankfurt Airport feiert Eröffnung
Mit dem Hyatt Place Frankfurt Airport hat kürzlich das erste Hyatt Place Hotel in Deutschland eröffnet. Darin befindet sich das Restaurant Zoom Glocal Dining, in dem internationale Küche mit lokalen Einflüssen angeboten wird. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Hyatt Hotels Cooperation
 
 
 
Kein guter Start ins neue Jahr
1
Godi hat geschlossen
In der Ödnis des Preungesheimer Neubaugebiets galt das italienische Restaurant Godi als kleiner Lichtblick. Zum Jahreswechsel hat das Restaurant jetzt überraschend geschlossen. – Weiterlesen >>
Text: red / Foto: Godi
 
 
Keine Trüffel mehr für‘s Westend
0
Tartufi & Friends hat geschlossen
Der Edel-Italiener Tartufi & Friends hat seine einzige Location in Deutschland geschlossen. Nach weniger als eineinhalb Jahren mussten die Betreiber die Dependance im Frankfurter Westend dicht machen. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Tartufi & Friends
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  95