Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Café Herz hat endlich eröffnet
 

Auf und Zu

0

Urban Jungle in der Altstadt

Foto: Bernd Kammerer
Foto: Bernd Kammerer
Das Warten hat ein Ende: Am Freitag hat das neue Café der Zeleke-Brüder am Rand der neuen Altstadt eröffnet. Mit dabei waren hunderte interessierte Gäste.
Was lange währt, wird endlich gut – was oft so daher gesagt wird, hat doch einen wahren Kern. Zumindest, wenn es um das neue Café der Zeleke-Brüder am Rande der Neuen Altstadt geht. Hunderte Menschen waren vergangenen Freitag, den 29. März, vor Ort, um mit dem stadtbekannten Trio ihre neueste Eröffnung zu feiern.

Das Café Herz liegt nur wenige Meter vom Römer entfernt, tagsüber gibt es Kaffee und Kuchen, Salate und Sandwiches, abends wird das Café zur Bar. „Hier sollen sich alle treffen“ erklärt Mengi Zeleke, einer der drei Brüder. „Ob kulturinteressiert, kaffee-vernarrt, ob Tourist oder aus der Politik. Wir sind international.“

Der Ansturm am Wochenende wundert nicht. Bereits vergangenen September war einiges los in der Braubachstraße, denn da wurde das Neonschild über der Eingangstür zum ersten Mal illuminiert. Entworfen hat es Städelschul-Professor Tobias Rehberger, es zeigt in der Mitte ein Gehirn, und bei genauem Hinsehen entdeckt man auch den Namen des Cafés rot auf dem Schild leuchten. Nun leuchten auch die Lichter im Innenraum. Zahlreiche Pflanzen hängen von der Decke, eine grüne Fototapete ziert die Wände – die Einrichtung soll die Kaffa-Region in Äthiopien widerspiegeln, die ursprüngliche Heimat des Kaffees. Bald soll es dort auch eine Version der äthiopischen Kaffee-Zeremonien geben. Allerdings in verkürzter Form, da das Original bis zu drei Stunden dauern kann. „Unser Café bildet einen starken Kontrast zu den traditionellen Gebäuden der Neuen Altstadt. Wir wollen einen internationalen Gedanken verbreiten“ erklärt Mengi Zeleke. „Kosmopolitisch und vielseitig. Das ist Frankfurt für mich“.

Café Herz, City, Braubachstraße 31, Mo–So 10–24 Uhr
 
1. April 2019, 12.22 Uhr
sie
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Auf und Zu
 
 
Zeit für Brot auf Expansionskurs
0
Süße Schnecken für Sachsenhausen
Die Bäckerei Zeit für Brot auf dem Oeder Weg zählt zu den beliebtesten Adressen, wenn es um Zimtschnecken in jeglichen Variationen geht. Im Frühjahr eröffnet nun eine zweite Filiale in Frankfurt und es soll nicht die letzte bleiben. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Zeit für Brot
 
 
Bar-Zuwachs im Bahnhofsviertel
0
Einen zwitschern im Yaldy?
Mit der Yaldy Bar bekommt die Frankfurter Szene ab Mitte März einen Neuzugang. Dahinter steckt ein bekanntes Gesicht aus der renommierten Kinly Bar – Barkeeper Michele Heinrich. – Weiterlesen >>
Text: Mandana Bareh Foroush / Foto: Michele Heinrich
 
 
Kulinarische Stadtentwicklung im Kaiserlei
0
The Traveler: Die Reise geht nach Offenbach
Am Dienstag den 10. Februar eröffnete im ehemaligen Honeywell-Gebäude in Offenbachs Kaiserlei das fünfte Leonardo Hotel der Region. Im hauseigenen Restaurant Traveler setzt Küchenchef Mario Rosenberger auf modern interpretierte Klassiker. – Weiterlesen >>
Text: Sebastian Schellhaas / Foto: srs
 
 
 
Kahuna Poké Bros. expandieren in die City
0
Bowls, Bowls, überall Bowls
Hawaiianischer Flair mitten in Frankfurt, das verspricht Kahuna Poké Bros. Das Konzept mit Strand-Ambiente und bunten Bowls kommt mit seiner dritten Frankfurter Filiale jetzt in die Innenstadt. – Weiterlesen >>
Text: Mandana Bareh Foroush / Foto: Kahuna Poké Bros.
 
 
Trattoria Promis wird zu Isoletta Promis
0
Die Barbagallos sind raus
Nachdem die ehemaligen Besitzer Saro und Letizia Martinetti-Barbagallo die Trattoria Promis schließen mussten, hat das Team des Edel-Italieners Isoletta aus dem Frankfurter Westend nun das Ruder übernommen. Und was machen die Barbagallos jetzt? – Weiterlesen >>
Text: Mandana Bareh Foroush / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  121