Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Better Burger hoch sechs und sieben
 
Auf und Zu
0
Fletcher’s auf der Berger und im Oeder Weg
Foto: Fletcher's
Foto: Fletcher's
Fans von Fletcher’s Better Burger können sich freuen: Nächsten Monat eröffnen die lang angekündigten Filialen im Oeder Weg und auf der Berger Straße. Damit steigt die Anzahl der Zweigstellen auf insgesamt sieben.
Ende Februar eröffnete bereits eine Filiale der Burger-Kette in der Berliner Straße in Offenbach, die bisher einzige außerhalb Frankfurts. Und das soll auch so bleiben. Betreiber Sam Kamran betont, dass dies eine
absolute Ausnahme darstelle. „Ich habe damit einem Freund einen Gefallen getan, zudem hat mich die Location überzeugt“, so der Geschäftsmann. Alle weiteren Projekte werde er aber in Frankfurt verwirklichen.

Und Burger-Freunde in Frankfurt haben auch allen Grund, sich zu freuen: Die lang erwartete Eröffnung von zwei neuen Fletcher’s Filialen steht an: Am 1. Mai eröffnet eine Dependance auf der Berger Straße 116, vier Wochen später dann die im Oeder Weg 14. Eröffnungsfeiern wird es allerdings nicht geben, Kamran setzt darauf, dass die Leute sich über Facebook informieren. Das Konzept bleibt wie gewohnt: Ganz nach dem Motto „kein Schischi kein Schascha“ werden auf der Karte nur vier verschiedene Burger-Varianten angeboten. Ist das das Geheimnis, das Fletcher’s ausmacht? „Eine geringe Auswahl hat den Vorteil, dass man sich auf das Wesentliche konzentrieren kann. Bei uns geht alles schnell, das schätzen die Leute“, erklärt er sein Erfolgsrezept. Die Filialen unterscheiden sich aber im Interieur. „Jeder Store hat ein eigenes Motto. Fletcher’s im Oeder Weg wird im Bistro-Stil gehalten. Das bedeutet ein französisches Ambiente mit grünen Fliesen, rotem Leder und asiatischem Touch. Auf der Berger Straße wiederum lautet das Motto Black and White“, erzählt der Betreiber. Für die unterschiedlichen Einrichtungsstile ist einer zuständig: DJ und Unternehmer Ata Macias.

In Frankfurt ist der Burger-Hype nach wie vor groß, es eröffnen weiterhin immer neue Läden, wie zuletzt Good Guys auf der Kaiserstraße. Von der steigenden Konkurrenz merke Kamran aber nichts, „unsere Umsatzzahlen sind weiter steigend“, versichert er. Doch Burger ist auch nicht das einzige, wofür Sam Kamran bekannt ist. Er ist darüber hinaus auch Betreiber des Café Hauptwache, des Mantis Roofgardens und der Pizzeria Montana. Auf die Frage, ob ihm all seine Projekte nicht zu viel werden, antwortet er ganz lapidar: „Nö!“ Ganz im Gegenteil: Er plant sogar schon das nächste Projekt. Er möchte zwei weitere Pizzerien in Frankfurt eröffnen, welche dann auch unter dem Namen Montana laufen sollen. Aber er hat auch noch andere Visionen für die Zukunft: „Ich könnte mir vorstellen, einen Hotdog-Laden in Frankfurt zu eröffnen. Auch über Döner habe ich schon nachgedacht, das hat mir allerdings meine Frau verboten“, erzählt Kamran lachend.

Fletcher’s Better Burger, Oeder Weg 14 & Berger Straße 116
12. April 2017
hes
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Auf und Zu
 
 
„Wir wollen die Locals supporten“ verspricht Sam Khayari. Deshalb kommen in seinem neuen Rüsselsheimer Burgerhaus so viele Zutaten wie möglich aus der Opelstadt. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Das Burger Haus
 
 
Orient im Aymo
0
Falafel fürs Nordend
Auf der Friedberger Landstraße eröffnete vor kurzem Aymo. Spezialität des Hauses sind die selbstgemachten Falafel. Der Nachfolger von Pizzavanti bietet außerdem weitere orientalische Köstlichkeiten. – Weiterlesen >>
Text: pao / Foto: Dana Friedlander
 
 
Kurz nachdem Manfred Schwarz, Ende letzten Jahres, einen Michelinstern für den Lammershof erkocht hatte, verließ er überraschend das Restaurant. Grund dafür seien Unstimmigkeiten mit den Pächtern. Vor einem Monat hat der Lammershof nun mit neuem Konzept wiedereröffnet. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Dr. Katja Gesche
 
 
 
Aus für das Apfelwein-Bistrorant
1
Landsteiner Mühle hat geschlossen
Nach 15 Jahren hessischer Küche mit viel Apfelwein verabschiedet sich eine echte Taunus-Institution: Das Apfelwein-Bistrorant in der Landsteiner Mühle hat geschlossen! – Weiterlesen >>
Text: Jan Paul Stich / Foto: Landsteiner Mühle
 
 
Das Ristorante Paradiso in Oberursel wird Ende April geschlossen. Die Betreiberin wolle sich nun auf den Vertrieb ihrer eigenen Tomatensauce sowie das Schreiben eines weiteren Kochbuchs konzentrieren. – Weiterlesen >>
Text: pao / Foto: Ristorante Paradiso
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  85