Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Baguetteria auf der Berger Straße
 

Auf und Zu

0

Baguette statt Pizza

Foto: Diana’s Baggi
Foto: Diana’s Baggi
Von der Postbotin zur Baguette-Fee: Diana Kolibaba belegt auf der Berger Straße Baguettes nach jedem Geschmack und will damit eine Alternative zu Döner, Pommes und Pizza anbieten.
„Wenn man sie isst, weiß man, warum man sie verkauft“, sagt Diana Kolibaba. Das Konzept für Diana’s Baggi hat Kolibaba aus Nordrhein-Westfalen mitgebracht. Zehn Jahre arbeitete die gelernte Postbotin dort als Aushilfskraft in einer Baguetteria.

Vor fünf Jahren zog Kolibaba wegen ihrem Mann nach Frankfurt und arbeitete weiter als Postbotin. Doch dann seien die Räume des veganen Shops der Bio-Spahn Metzgerei auf der Berger Straße frei geworden, die der Vater einer Freundin von ihr vermiete. Ihre Freunde hätten sie überredet das Geschäft zu eröffnen und auch ihr Mann habe sie unterstützt. Von ihrem alten Arbeitgeber wurde sie beurlaubt, das Risiko sei also gering. „So kann ich immer zurückgehen“, sagt Kolibaba. Bisher genießt sie ihre Selbstständigkeit aber. Von Montag bis Sonntag steht sie im Laden, backt die halbgebackenen Baguettes vom Bäcker auf und belegt sie mit Thunfisch, Schinken oder Spießbraten. Zusätzlich zu den elf Varianten mit Fleisch oder Fisch bietet sie sieben vegetarische Baguettes an. Frisch belegt, werden sie im Ofen kross gebacken und dann mit einer der sechs hausgemachten Saucen verfeinert. Zwar werden alle Varianten auf Mayonnaise-Basis hergestellt, aber auch Veganer hätten schon bei ihr Baguette gegessen und statt Sauce Olivenöl verwendet. „Einmal hat ein Kunde sogar seinen veganen Käse mitgebracht, dann habe ich den einfach mit auf das Baguette gepackt“, sagt Kolibaba.

Die Arbeitsbelastung von mehr als 70 Stunden pro Woche im Laden stört Kolibaba derzeit nicht. „Es ist, als würde ich in meiner eigenen Küche stehen und Essen für meine Freunde vorbereiten“, sagt sie. Die Baguettes sieht Kolibaba als Alternative zu Döner, Pommes oder Pizza. Deswegen hat sie auch freitags und samstags bis 23 Uhr geöffnet.

Damit bei den Kunden keine Langeweile aufkommt, bietet sie Diana’s Spezial an. „Das ist quasi das Baguette der Woche oder des Monats“, sagt Kolibaba. Hierfür könne sie rumexperimentieren und die Baguettes saisonal variieren. „In NRW haben sich die Kunden das ganze Jahr auf das Preiselbeere-Camembert-Baguette gefreut.“ Passend zu Frankfurt, will sie im Frühjahr dann beispielsweise Grüne Sauce verwenden.

Diana’s Baggi, Bornheim, Berger Straße 222, Tel. 94508580, Mo–Do 10–21 Uhr, Fr 10–23 Uhr, Sa 11–23 Uhr, So 13–21 Uhr
26. Oktober 2015
vak
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Auf und Zu
 
 
3-Streifen eröffnet in Bornheim
0
Linke Hand Sandwich, rechte Hand Kreidestift
3 Streifen – damit ist nicht die Marke mit den drei Streifen gemeint, sondern das Restaurant, das am 26. Juni in Bornheim eröffnet und den Gästen neben Sandwiches auch Raum für Kreativität bieten möchte. – Weiterlesen >>
Text: sik / Foto: Unsplash
 
 
Neuer Inder eröffnet in Offenbach
0
In Offenbach duftet es in-dish
Hier bestimmt die Nachfrage das Angebot: Das In-Dish versorgt seine neue Offenbacher Nachbarschaft mit reichlich veganen und vegetarischen Kreationen der indischen Küche und erscheint in minimalistisch-progressivem Stil. – Weiterlesen >>
Text: sik / Foto: In-dish
 
 
Art Eat Love in Wiesbaden
0
Poké Bowls, Babe!
Vor 20 Jahren hat Leander Rubrecht seine erste Galerie in Frankfurt eröffnet. Zum Jubiläum folgte jetzt ein Collectors Room in Wiesbaden. Darin befindet sich nicht nur ein Kunstraum für seine gesammelten Werke, sondern auch ein Gastro-Konzept. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Babe
 
 
 
Babba-Rossas Coffeehouse Nordend
0
„Hip Hop to me is like a place to be“
Anfang Juni hat das Babba-Rossas Coffeehouse im Nordend auf der Eschersheimer Landstraße eröffnet. Die Betreiber wollen mit ihrem alternativen Konzept und gutem Kaffee nicht nur Jung, sondern auch Alt abholen. – Weiterlesen >>
Text: sik / Foto: sik
 
 
Neuer Unverpackt-Laden eröffnet
0
„Komm wir gehen ulfen“
Gut vier Monate ist es her, dass in Bockenheim der Unverpackt-Laden gramm.genau eröffnet hat. In etwa einem Monat wollen Claudia Nauth und Matthias Krämer mit ULF eine weitere Verpackungs-freie Einkaufsmöglichkeit schaffen. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: ULF
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  114