Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Back in the game
 
Auf und Zu
0
EatDoori: Wiedereröffnung nach Brand
Foto: eatDoori
Foto: eatDoori
Nach einem Schwelbrand im eatDoori auf der Kaiserstraße am 23. Juni und einer renovierungsbedingten Pause haben sich die Türen des Szene-Inders am vergangenen Freitag wieder geöffnet. Das wollen die Betreiber am kommenden Samstag, den 12. August, feiern.
Wie wir bereits berichteten, hat es am 23. Juni auf der Kaiserstraße gebrannt: Betroffen war das EatDoori, ein hippes Szenelokal mit indischem Streetfood, das von Kanwalpreet Gill, Maximilian Wolf und Philipp Müller-Trunk betrieben wird. Es ist die erste von drei Filialen, die danach folgten und somit war dieses Unglück besonders schmerzvoll für die Gastronomen: „Der Laden auf der Kaiserstraße war unser erster. Er ist unser Baby“, sagt Müller-Trunk.

Nun, da die Renovierungsarbeiten nach dem Schwelbrand, der vor allem durch die enorme Rauchentwicklung Schaden angerichtet habe, beendet sind, ist der Laden seit vergangenem Freitag wieder geöffnet. „Wir sind mit einem blauen Auge davon gekommen. Es hätte schlimmer sein können. Zum Glück ist keiner zu Schaden gekommen“, so Müller-Trunk. Der Schaden belaufe sich auf etwa 300.000 Euro. Die Summe werde von der Versicherung übernommen.
Die Einrichtung musste komplett neu gemacht werden: Alles bis auf die Küche sei in Mitleidenschaft gezogen worden. Die Betreiber machten aus der Not eine Tugend und haben kleine Details verändert und optimiert. Am Stil habe sich jedoch nichts verändert, betont Müller-Trunk.

Die Wiederauferstehung des eatDoori auf der Kaiserstraße möchten die Gastronomen am kommenden Samstag feiern: Müller-Trunk verspricht kleine Überraschungen für Hungrige und Durstige. Was genau das sein wird, verrät er aber noch nicht. Ein DJ sorgt mit chilligen Sommer-Beats für die nötige musikalische Untermalung. Vor allem wollen sich die Betreiber damit bei ihren Gästen für deren Geduld bedanken.

Re-Opening-Party am 12.08. ab 18 Uhr im eatDoori, Bahnhofsviertel, Kaiserstraße 55, Tel. 236951
7. August 2017
kab
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Auf und Zu
 
 
Bevorzugte Adresse im Brückenviertel
0
La Preferida von der Algarve nach Frankfurt
In den Räumlichkeiten des ehemaligen Conmoto hat Dino Vallas sein peruanisches Restaurant La Preferida eröffnet. Es ist praktisch die Zweitauflage seines Strandlokals in Portugal. – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: La Preferida
 
 
Burger-, Bier-, Fritten- und sogar Brotmanufakuren – für alles gibt es mittlerweile Manufakturen. Jetzt hat auch die erste Eismanufaktur in Frankfurt eröffnet. – Weiterlesen >>
Text: kaw / Foto: Aroma Eismanufaktur
 
 
Das Schmitz ist Geschichte, dafür freut sich das Erfolgskonzept Chinaski um Zuwachs. Die Chinaski Tagesbar bietet Café und Aperitivo am Opernplatz. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Chinaski
 
 
 
Seit dem 3. August betreibt Pavlos Maios das Platia am Friedberger Platz. Er möchte mit seinem Lokal die griechische Küche neu interpretieren und dabei Traditionelles mit Modernem verbinden. – Weiterlesen >>
Text: kaw / Foto: Pavlos Maios
 
 
Gasthaus Willems in der Mainzer Altstadt
0
Regionale Küche mit Anspruch
Schon als Teenager schuftete Jan Willem Appeltrath in der Küche. Nach vielen weiteren Stationen wagt er nun eine Neu-Interpretation des klassischen Gasthauses in der Mainzer Altstadt. – Weiterlesen >>
Text: Jan Paul Stich / Foto: Claudia Simchen
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  90