Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Back in the game
 

Auf und Zu

0

EatDoori: Wiedereröffnung nach Brand

Foto: eatDoori
Foto: eatDoori
Nach einem Schwelbrand im eatDoori auf der Kaiserstraße am 23. Juni und einer renovierungsbedingten Pause haben sich die Türen des Szene-Inders am vergangenen Freitag wieder geöffnet. Das wollen die Betreiber am kommenden Samstag, den 12. August, feiern.
Wie wir bereits berichteten, hat es am 23. Juni auf der Kaiserstraße gebrannt: Betroffen war das EatDoori, ein hippes Szenelokal mit indischem Streetfood, das von Kanwalpreet Gill, Maximilian Wolf und Philipp Müller-Trunk betrieben wird. Es ist die erste von drei Filialen, die danach folgten und somit war dieses Unglück besonders schmerzvoll für die Gastronomen: „Der Laden auf der Kaiserstraße war unser erster. Er ist unser Baby“, sagt Müller-Trunk.

Nun, da die Renovierungsarbeiten nach dem Schwelbrand, der vor allem durch die enorme Rauchentwicklung Schaden angerichtet habe, beendet sind, ist der Laden seit vergangenem Freitag wieder geöffnet. „Wir sind mit einem blauen Auge davon gekommen. Es hätte schlimmer sein können. Zum Glück ist keiner zu Schaden gekommen“, so Müller-Trunk. Der Schaden belaufe sich auf etwa 300.000 Euro. Die Summe werde von der Versicherung übernommen.
Die Einrichtung musste komplett neu gemacht werden: Alles bis auf die Küche sei in Mitleidenschaft gezogen worden. Die Betreiber machten aus der Not eine Tugend und haben kleine Details verändert und optimiert. Am Stil habe sich jedoch nichts verändert, betont Müller-Trunk.

Die Wiederauferstehung des eatDoori auf der Kaiserstraße möchten die Gastronomen am kommenden Samstag feiern: Müller-Trunk verspricht kleine Überraschungen für Hungrige und Durstige. Was genau das sein wird, verrät er aber noch nicht. Ein DJ sorgt mit chilligen Sommer-Beats für die nötige musikalische Untermalung. Vor allem wollen sich die Betreiber damit bei ihren Gästen für deren Geduld bedanken.

Re-Opening-Party am 12.08. ab 18 Uhr im eatDoori, Bahnhofsviertel, Kaiserstraße 55, Tel. 236951
7. August 2017
kab
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Auf und Zu
 
 
Das Restaurant Troja eröffnet in den Räumlichkeiten des ehemaligen Bistros Sahin. Jetzt werden hier Spezialitäten aus dem Nahen Osten zu erschwinglichen Preisen angeboten. – Weiterlesen >>
Text: iyo / Foto: CC0 1.0
 
 
Chefin steht selbst am Herd
0
Feine Thai-Küche auf der Berger Straße
Im ehemaligen Gickelschlag soll Anfang August das Silk Thai eröffnen. Mit traditioneller thailändischer Küche und einer üppiger Bar will sich Inhaberin Amonchit Nilmat auf der Berger Straße beweisen. – Weiterlesen >>
Text: kas / Foto: kas
 
 
Marie Lou neben der kleinen Anna
0
Ein Wohnzimmer im Gallus
Im „Marie Lou“ bei Antje Gutenstein soll man essen wie bei Freunden im Wohnzimmer. Gutenstein betreibt die „kleine Anna“ direkt nebenan. – Weiterlesen >>
Text: Malena Kettler / Foto: Malena Kettler
 
 
 
Ein Kurztrip an die französische Riviera
0
La Maison du Pain zieht in die MyZeil
La Maison du Pain plant für die erste Hälfte 2019 einen Flagship-Store im neu gestalteten Food Court der MyZeil. Das Lokal soll durch seinen neuen Stil südfranzösisches Flair in das Shoppingcenter bringen. – Weiterlesen >>
Text: iyo / Foto: La Maison du Pain
 
 
Essen wie bei der griechischen Mama – das will Manuela Merbert den Frankfurtern in ihrem neuen Restaurant näher bringen. Mit ihrer Taverna Serres ist sie auf den Oederweg ins ehemalige Wanners gezogen. – Weiterlesen >>
Text: iyo / Foto: CC BY 2.0 / Geoff Peters
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  101