Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Ausgenordet
 

Auf und Zu

0

Smørgås Nordisk Restaurant auf der Burgstraße schließt im März

Foto: Smørgås Nordisk Restaurant
Foto: Smørgås Nordisk Restaurant
Trotz Alleinstellungsmerkmal in Frankfurt und einer Vielzahl an Stammgästen wird Karolina Wyrwas ihr nordisches Restaurant zum 17. März schließen. Die studierte Skandinavistin führte fünf Jahre lang das Smørgås Nordisk Restaurant auf der Burgstraße.
Einen Schleier des Schweigens hüllt Karolina Wyrwas um ihre gastronomische Zukunft. Andere Pläne für eine andere Art von Gastronomie – weitere Details bleiben erstmal geheim. Fünf Jahre sind seit der Eröffnung des Smørgås Nordisk Restaurant vergangen, so einige Stammgäste haben sich über diese Zeit angesammelt. „Sehr viele finden es sehr traurig. Das heißt wir haben gute Arbeit geleistet“, sagt Wyrwas. Das Besondere am Smørgås Nordisk Restaurant: Es führt Spezialitäten aus allen skandinavischen Ländern auf der Speisekarte. Vom Smørrebrød in allen länderspezifischen Varianten, über Elchburger bis zu Köttbullar. „Mit dem Restaurant habe ich mir mein Little Scandinavia in Deutschland geschaffen“, sagt die Inhaberin, „jetzt habe ich aber ein Haus in Norwegen gekauft.“

Bis zum 17. März drückt das Restaurant nochmal auf die Tube und präsentiert allerlei Veranstaltungen. Das liebevolle Interieur, das zu großen Teilen von der Inhaberin selbst gemacht oder restauriert wurde, wird bei einer Auktion am 13. März versteigert. Viele Stücke wurden schon im Dezember von Stammgästen reserviert. Unter den Herzstücken befinden sich ein weißes Fenster, ein Nordlicht-LED-Bild und eine Lampe in Form eines Wikingers. Außerdem läuft über den ganzen Februar die Aktion „Kauf dir einen Stuhl“. Die Gäste lassen ihre Namen in einen der Stühle einbrennen und können diesen bis zur Schließung reservieren. Jeder ein Unikat. Zudem finden bis zur Schließung noch zwei Wikinger-Abende mit Met, traditionellen Gerichten und Kerzenlicht statt.

Neuigkeiten zu den Plänen von Karolina Wyrwas erfährt man am schnellsten im Heroes Premium Burger auf der Leibnitzstraße. Dieses ebenfalls liebevoll gestaltete Superhelden-Restaurant wird von ihrem Mann Aleksander Raus geführt.

Smørgås Nordisk Restaurant, Nordend, Burgstraße 82, Di-Sa 17:30-23:30 Uhr, So17:00-22:30 Uhr, Tel. 84777092
30. Januar 2019
jwe
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Auf und Zu
 
 
Eröffnung, Schließung und Wiedereröffnung innerhalb einer Woche: Bei Oma Kim war die Nachfrage so hoch, dass man kurz nach der Eröffnung wieder schließen musste, um expandieren zu können. – Weiterlesen >>
Text: sik / Foto: Oma Kim
 
 
Jumeirah Grill-Restaurant im MyZeil
0
Pop-Up im ersten Stock
Grillspezialitäten im Einkaufszentrum: Fünf Wochen lang können Besucher nun im ersten Obergeschoss des MyZeil ein neues Pop-Up Restaurant des Max on One Grillroom testen. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Jumeirah
 
 
Purple Açaí im Nordend
0
Brasilien in der Schüssel
Nils und Chris waren in Brasilien und haben ein Stück davon mit nach Frankfurt gebracht: Açaí Bowls. Nun findet die Vitaminbombe ihr Zuhause im Purple Açaí auf dem Oeder Weg. Eröffnet wird am Wochenende. – Weiterlesen >>
Text: sik / Foto: Purple Açaí
 
 
 
Best Worscht in Town eröffnet am Flughafen
0
65 Quadratmeter Schärfe
Wer Frankfurt verlässt und vorher noch einmal in den Genuss seiner geliebten Currywurst kommen will, muss nun keinen Umweg mehr machen. Best Worscht in Town hat am Frankfurter Airport seine erste Flughafen-Filiale eröffnet. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: BWiT
 
 
Plants & Cakes im Oeder Weg
0
Roher Kuchen und kaltgepresste Säfte
Pflanzen und Kuchen, oder besser gesagt: Kuchen aus Pflanzen, gibt es ab dem 20. April im Oeder Weg. Sibel Bakanhan und Angela Lederer sind Freundinnen und Geschäftspartnerinnen. Zusammen eröffnen sie ihren ersten Laden. – Weiterlesen >>
Text: sik / Foto: Plants & Cakes
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  111