Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Annouri bringt das Ba'Ghetto in die City
 

Auf und Zu

0

Rapper-Bocadillos nahe der Konsti

Foto: Muri Dolovac
Foto: Muri Dolovac
Der Rapper und Gastronom Hassan Annouri eröffnet am Montag sein neues Projekt in der Innenstadt: Im Ba’ghetto in der Schäfergasse gibt es belegtes Stangenbrot wie in Marrokko, wo es den spanischen Namen Bocadillo trägt.
Nur einen Katzensprung von Annouri's Bar „Legends“ entfernt, hat der Rapper einen neuen Laden aufgemacht. Ba’ghetto heißt das Lokal, wo belegte Baguettes in verschiedenen Variationen angeboten werden.
Der Name setze sich zusammen aus den Begriffen „Baguette“ und „Ghetto“, so der gebürtiger Marokkaner Annouri. In der Inneneinrichtung spiegele sich das Ghetto-Image wider. Die Wände zieren zahlreiche Bilder von Szenen aus Mafia- und Gangster-Filmen. Jedoch habe das Wort Ghetto für den Rapper nicht direkt eine negative Konnotation: „Es steht auch einfach für Bodenständigkeit und Zusammenhalt“.

„Bocadillo“ heißen die belegten Brote, die es im Ba’Ghetto gibt. Der Begriff kommt aus dem Spanischen und wird auch in Marokko verwendet, wo sie ursprünglich herkommen. „Jedes Mal, wenn ich in Marokko im Urlaub bin, esse ich massig viele dieser typischen Bocadillos, die dort auf der Straße verkauft werden. Ich habe mir immer gesagt, dass ich das eines Tages nach Frankfurt bringen werde“, erzählt Annouri. Gesagt, getan.

Die Bocadillos kosten jeweils 4,50 € und kommen mit verschiedenen Belägen daher: zum Beispiel mit Hähnchen, Thunfisch oder Merguez – einer maghrebinischen, scharf gewürzten Wurst aus Lammfleisch. Selbstverständlich gibt es auch allerhand vegetarische Variationen, die sich der Kunde je nach Belieben zusammenstellen kann.

Ba’Ghetto, City, Schäfergasse 43, Mo–Fr 10–0 Uhr, Sa & So 10–4 Uhr
 
25. Mai 2016, 13.00 Uhr
Katrin Börsch
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Auf und Zu
 
 
Zeit für Brot auf Expansionskurs
0
Süße Schnecken für Sachsenhausen
Die Bäckerei Zeit für Brot auf dem Oeder Weg zählt zu den beliebtesten Adressen, wenn es um Zimtschnecken in jeglichen Variationen geht. Im Frühjahr eröffnet nun eine zweite Filiale in Frankfurt und es soll nicht die letzte bleiben. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Zeit für Brot
 
 
Bar-Zuwachs im Bahnhofsviertel
0
Einen zwitschern im Yaldy?
Mit der Yaldy Bar bekommt die Frankfurter Szene ab Mitte März einen Neuzugang. Dahinter steckt ein bekanntes Gesicht aus der renommierten Kinly Bar – Barkeeper Michele Heinrich. – Weiterlesen >>
Text: Mandana Bareh Foroush / Foto: Michele Heinrich
 
 
Kulinarische Stadtentwicklung im Kaiserlei
0
The Traveler: Die Reise geht nach Offenbach
Am Dienstag den 10. Februar eröffnete im ehemaligen Honeywell-Gebäude in Offenbachs Kaiserlei das fünfte Leonardo Hotel der Region. Im hauseigenen Restaurant Traveler setzt Küchenchef Mario Rosenberger auf modern interpretierte Klassiker. – Weiterlesen >>
Text: Sebastian Schellhaas / Foto: srs
 
 
 
Kahuna Poké Bros. expandieren in die City
0
Bowls, Bowls, überall Bowls
Hawaiianischer Flair mitten in Frankfurt, das verspricht Kahuna Poké Bros. Das Konzept mit Strand-Ambiente und bunten Bowls kommt mit seiner dritten Frankfurter Filiale jetzt in die Innenstadt. – Weiterlesen >>
Text: Mandana Bareh Foroush / Foto: Kahuna Poké Bros.
 
 
Trattoria Promis wird zu Isoletta Promis
0
Die Barbagallos sind raus
Nachdem die ehemaligen Besitzer Saro und Letizia Martinetti-Barbagallo die Trattoria Promis schließen mussten, hat das Team des Edel-Italieners Isoletta aus dem Frankfurter Westend nun das Ruder übernommen. Und was machen die Barbagallos jetzt? – Weiterlesen >>
Text: Mandana Bareh Foroush / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  121