Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Alpenglück trifft Großstadtrummel
 

Auf und Zu

0

City Beach wird zur City Alm

Foto: pi[e]ces GmbH
Foto: pi[e]ces GmbH
Ab Mittwoch, den 18. Oktober, eröffnet die City Alm auf dem Parkdeck des P&C Kaufhauses, nahe der Zeil. Das Konzept: Neben einer urigen Almhütte, wird es ab November auch einen Weihnachtsmarkt, jede Menge Tannenbäume und eine Eisstockbahn geben.
Eine Almhütte mit Blick auf die Skyline – das ist die Idee. „Wir finden es sexy, eine richtige Almhütte mit Blick auf die Skyline“, so Geschäftsführer Pablo Kordonias. Er und seine Partner wollen zwei Dinge verbinden: Den freien Blick auf die Frankfurter Skyline mit dem Charme und der Gemütlichkeit einer typischen Blockhütte.

Die 150 Quadratmeter große Almhütte eröffnet am Mittwoch, den 18. Oktober, ihre Türen. Beim Soft-Opening können sich die Gäste vor allem auf bayerische Klassiker wie Käsespätzle, Wildgulasch, Weißwürste und Kaiserschmarren freuen. Die Macher wollen so einen Hauch Alpen-Ambiente in die Großstadt transportieren. Solange es die Temperaturen noch zulassen, kann das Maß Bier auch im kleinen Biergarten genossen werden. Neben diversen Weinen und Schnapssorten, wird es auch einen Signature-Drink, den „City Alm Spritz“ geben.

Auf dem Areal wird es zudem ab November in Kooperation mit den ehemaligen Betreibern des Weihnachtsmarktes im Thurn und Taxis Palais einen Weihnachtsmarkt mit 13 Buden geben. Crêpes und Flammkuchen aus Frankreich, Pulled Pork aus Kanada und Rosé-Glühwein stehen auf der Liste. Das Besondere: Der Weihnachtsmarkt eröffnet bereits lange vor dem offiziellen Frankfurter Weihnachtsmarkt, nämlich schon am 1. November. Und alle, die sich nach den ausgiebigen Genüssen noch sportlich betätigen wollen, können sich beim Eisstockschießen austoben.

City Alm, Parkhaus Töngesgasse 8, 6. Parkdeck, Oktober: Mi–Fr 17–24 Uhr/ Sa/So 12–24 Uhr, ab November: Mo–Fr 17–24 Uhr, Sa/So 12–24 Uhr Weihnachtsmarkt ab 1. November täglich von 16–24 Uhr
17. Oktober 2017
jmk
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Auf und Zu
 
 
Traditionelles im The Sakai
0
Japanische Esskultur in Sachsenhausen
Hiroshi Sakai will die Kunst der japanischen Küche in Deutschland verbreiten. Ende August eröffnete er sein Restaurant The Sakai in Sachsenhausen. Dort bereitet der Koch aus Japan seinen Gästen feinstes Sushi. – Weiterlesen >>
Text: kas / Foto: The Sakai
 
 
Am 14. September hat das Café Paris auf der Fressgassʾ seine Türen geöffnet. Auf der Eröffnungsfeier am Vorabend sind geladene Gäste bereits in den Vorgeschmack aufs tägliche Menü gekommen. – Weiterlesen >>
Text: kas / Foto: Café Paris
 
 
Leidenschaftlicher, traditioneller & spaßiger Wein
0
Hommage an die Oma: Emmas Weinbar
Das Zeller Hotel in Kahl präsentiert Emmas Weinbar in seinen neu erworbenen Räumlichkeiten. Auf dem Nachbarsgrundstück des Hotels werden Weinliebhabern zahlreiche Rebsäfte aus deutschen Weingütern geboten. – Weiterlesen >>
Text: iyo / Foto: unsplash/roberta-sorge
 
 
 
Zuletzt klangen die Meldung aus dem neuen Henninger Turm immer verzweifelter, jetzt ist es doch gelungen: Christian Mook konnte sein Restaurant „Franziska“ jetzt doch eröffnen. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Mook Group
 
 
Finnische Spezialitäten und guter Kaffee – das gibt es seit Mitte August im Café Under Pressure auf der Großen Rittergasse in Sachsenhausen. Inhaber Sven Wörth hat sich damit einen Lebenstraum erfüllt. – Weiterlesen >>
Text: Katharina Schmidt / Foto: Katharina Schmidt
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  104